Italien: Polizei stellt Falschgeld im Nennwert von 28 Millionen Euro sicher


mondland

Die Hologramme einer echten 50-Euro-Note und einer falschen liegen in der Zentrale der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main neben einer gefälschten 500-Euro-Note.  (Arne Dedert)
Italienische Polizei beschlagnahmt Blüten im Nennwert von 28 Millionen Euro (Arne Dedert)

Die italienische Polizei hat #gefälschte Banknoten im Nennwert von über 28 Millionen Euro beschlagnahmt.

Die Beamten entdeckten drei Geheimdruckereien – eine davon in #Rumänien. Als Drahtzieher gelten zwei Männer aus Neapel. Bei der Razzia wurden 13 Verdächtige festgenommen.


Höllberg

Quelle: Deutschlandfunk vom 14.11.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Italien: Polizei stellt Falschgeld im Nennwert von 28 Millionen Euro sicher

  1. Pingback: Italien: Polizei stellt Falschgeld im Nennwert von 28 Millionen Euro sicher | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.