WUPPERTAL – Tödliche Messerattacke – Zwei Syrer stellen sich nach der Tat

Bei einem Streit am #Kipdorf starb ein 31-Jähriger.

Tödlich endete ein Streit unter jungen Männern an der Straße Kipdorf im August: Ein 31-jähriger Iraker starb an seinen Verletzungen durch Messerstiche, sein 25-jähriger Bruder wurde schwer verletzt.

Es geschah mitten am Tag – gegen 14.45 Uhr an einem Freitagnachmittag. Zwischen den Geschäften auf der Straße gerieten die Männer aneinander. Nach der #Messerattacke flüchteten die Täter. Am späten Abend stellten sich zwei Brüder (14 und 16 Jahre) syrischer Herkunft der Polizei, kamen in Untersuchungshaft. Doch die Polizei fahndet nach zwei weiteren Männern, 23 und 29 Jahre alt. Bei den gesuchten Männern handelt es sich ebenfalls um #Syrer, die jedoch nicht mit den Jugendlichen verwandt sind. Die Ermittler führen die Tat auf den Konflikt zweier Familien zurück, bei dem es auch um geschäftliche Interessen geht.

Quelle: Westdeutsche Zeitung vom 30.12.2017


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu WUPPERTAL – Tödliche Messerattacke – Zwei Syrer stellen sich nach der Tat

  1. Pingback: WUPPERTAL – Tödliche Messerattacke – Zwei Syrer stellen sich nach der Tat | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Mit solchen Herrschaften gehört kurzer Prozess gemacht. Fragt mal in Russland wie das geht ihr Vollpfosten von der Kuscheljustiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.