Nach Angriff auf Zeman: Ukrainerin wird aus Tschechien abgeschoben


XXL-Sizes

Femen-Aktivistin Andschelina Diasch griff tschechischen Präsident Milos Zeman an

© REUTERS/ David W Cerny

Das Gericht des fünften Prager Stadtbezirks hat die ukrainische Femen-Aktivistin #Andschelina Diasch, die den tschechischen Staatschef #Milos Zeman bei seiner Stimmabgabe für die Präsidentschaftswahl mit nacktem Oberkörper angegriffen hatte, zu drei Monaten Bewährungsstrafe und #Abschiebung verurteilt. Dies gab die Anwältin der Frau bekannt.

Der ukrainischen Aktivistin drohte wegen der #Pöbelei bis zu drei Jahren Haft.Die Aktivistin Andschelina Diasch hatte Zeman am Freitag beschimpft und ihn an der Stimmabgabe hindern wollen. Sie war jedoch von Bodyguards gestoppt und der Polizei übergegeben worden. Seitdem befand sie sich in Polizeigewahrsam.

Der 73-jährige Präsident kehrte später zur Wahlurne zurück und gab seine Stimme ab. Dabei sagte er, es sei ihm eine „Ehre“ gewesen, weil es sich um jene Frau gehandelt habe, die bereits einen Angriff auf den Papst verübt hätte.

Quelle: Sputnik vom 15.01.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Nach Angriff auf Zeman: Ukrainerin wird aus Tschechien abgeschoben

  1. Pingback: Nach Angriff auf Zeman: Ukrainerin wird aus Tschechien abgeschoben | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.