Schweden: Unbekanntes Objekt detoniert vor Polizeistation in Malmö


XXL-Sizes

Ein Polizist steht Posten nach der Explosion neben einer Polizeistation in Malmö, Schweden, der 17. Januar 2018

© AFP 2018/ Johan NILSSON / TT News Agency / AFP

In der schwedischen Stadt #Malmö ist es zu einer Explosion neben einer #Polizeistation gekommen, teilte die Polizei auf ihrer Webseite mit.

Der Vorfall ereignete sich am Mittwochabend im Stadtteil #Rosengård, der durch starke soziale Segregation und einen hohen Anteil an Muslimen gekennzeichnet ist. Er ist über die Landesgrenzen hinaus als Problemviertel bekannt. Laut der Polizei ist niemand verletzt worden. Augenzeugen berichteten, dass die Explosion eine starke Intensität hatte.

Zwei junge, um die 20 Jahre alte Männer wurden festgenommen, so die Polizei. Wie die Zeitung „Sydsvenskan“ unter Berufung auf eigene Quellen schreibt, wird von einem Angriff aus Rache ausgegangen.„Ich bin dankbar, dass keiner von unseren Beamten oder Bürgern beim Vorfall verletzt wurde. Aber gleichzeitig bin ich wütend, dass es Kriminelle gibt, die solche Straftaten begehen“, sagte die Polizeisprecherin Carina Persson.

Um welchem Sprengsatz es sich handle, sei bisher unklar, schreibt die Zeitung unter Berufung auf den Polizeibeamten Magnus Lefèvre.

Quelle: Sputnik vom 18.01.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Schweden: Unbekanntes Objekt detoniert vor Polizeistation in Malmö

  1. Pingback: Schweden: Unbekanntes Objekt detoniert vor Polizeistation in Malmö | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.