ER SOLL MIREILLE (17) ERSTOCHEN HABEN – Afghane (18) unter Mordverdacht

In diesem Haus in Flensburg wurde das Mädchen getötet

In diesem Haus in Flensburg wurde das Mädchen getötet Foto: Presse Nord Flensburg

#Flensburg – Nur fünf Tage, nachdem in Berlin die 14-jährige Keira vom ein Jahr älteren Deutschen Edgar H. erstochen wurde, ist es schon wieder passiert: Im Streit griff ein Jugendlicher in Flensburg zum Messer – und tötete ein Mädchen!

Das Opfer heißt #Mireille, war erst 17 Jahre alt. Seit Oktober 2016 wohnte die Auszubildende in einer 40-Quadratmeter-Wohnung in dem Neubau im Stadtteil Exe. Dort geschah die Tat.

Ein Polizei-Sprecher: „Polizei und Rettungskräfte wurden am Montag gegen 18.35 Uhr in eine Wohnung gerufen. Dort befand sich eine schwer verletzte 17-Jährige mit mehreren Stichwunden.“

Doch die Hilfe kam zu spät, alle Reanimierungsversuche blieben erfolglos.

 

Kaufen Sie Stoff – Stoff-Design Erdbeeren

  • Am Montagabend wurde in Flensburg eine junge Frau (17) in einer Wohnung erstochen. Gegen einen 18-jährigen wurde inzwischen Haftbefehl erlassen.

„Wir haben einen Gegenstand gefunden, bei dem es sich um die Tatwaffe handeln könnte“, sagt die Leitende Staatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt.

Der Tatverdächtige: laut Polizei ein 18-jähriger #Afghane. Er wurde gestern wegen des Verdachts auf Totschlag dem Haftrichter vorgeführt. Ob ein Haftbefehl erlassen wird, soll heute bekannt gegeben werden.

Ein Nachbar über das Opfer: „Sie war ein fröhliches, aufgeschlossenes Mädchen.“ Den Tatverdächtigen habe er nur einmal gesehen: „Vor ein paar Monaten ging sie dann nur noch mit Kopftuch vor die Tür und verhielt sich sehr zurückhaltend.“

Quelle: Bild-online vom 14.03.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Ein anderer Anwohner berichtete laut „Flensburger Tageblatt“, dass es immer wieder lauten Streit gegeben habe: „Auch körperlich sind die beiden aneinander geraten.“ Am Tattag sollen gegen 18 Uhr laute Schreie aus der Wohnung zu hören gewesen sein.

Das Motiv ist noch unklar, die Polizei ermittelt.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu ER SOLL MIREILLE (17) ERSTOCHEN HABEN – Afghane (18) unter Mordverdacht

  1. Pingback: ER SOLL MIREILLE (17) ERSTOCHEN HABEN – Afghane (18) unter Mordverdacht | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Den Dreckskerl abschieben nach Afghanistan – am besten ins Kriegsgebiet der Taliban.
    Der hat nichts anderes verdient.

  3. Annette sagt:

    Joachim Herrmann schießt medial lieber auf Reichsbürger und hat dazu schwammige Vorlagen, die durchaus in den Bereich KONSTRUKT for Fake zu finden sind. Wolfgang Plan und Adrian Ursache, beide Vorfälle hätte man sauber bearbeiten können, wollten die Strippenzieher aber nicht. Man brauchte Ende 2016 eine große Nebelkerze, weil die Bildung des EU-Super-Beschiß-Staates nicht gelingen will. Dank der wachen Kritiker, die das VerWiGeb als das durchleuchtet haben, was es ist: KEIN STAAT
    Der mitlesende verfassungslose Verfassungs- und Landschutz wird zähneknirschend zustimmen müssen. Für mich sind alle Gläubigen eines VerWiGeb-Staates Lügner wider besseren Wissens.

    Wenn das Vereinigte Wirtschaftsgebiet souverän wäre, dann hätte es nicht zu fürchten, sich nach der Meinung der breiten Öffentlichkeit zu richten. Das tut es jedoch nicht. Es verfolgt ganz klare spezifische Interessen, die sich auf bestimmte Machtkonstrukte und Monopolinteressen fokussieren. Menschenwürde der deutschen Bevölkerung steht hier ganz oft weit hinten, wenn man sich dessen bewußt wird, was wir durchleben. Geschehnisse in der Welt werden durch ausgesuchte Verfahren zur allgemeinen Kenntnis gebracht, die einen höheren Grad von Wahrheit in der Vermittlung von Nachrichten vermissen lassen. Durch intensive Recherchen mit Hilfe zur Verfügung stehender Mittel kommt man zu völlig anderen Ergebnissen als den Schlüssen, die man aus TV- und Pressenachrichten oder Reportagen ziehen kann. Ein höchst intelligent gelenkter Prozeß, um eine bestimmte Atmosphäre oder Stimmung in der Bevölkerung zu erzielen. Die Lebensqualität der Bevölkerung wird so nicht gesteigert. Eine Souveränität Deutschlands ist absolut nicht zu erkennen.

    Wenn ich 4-Sterne-General der Deutschen Bundeswehr wäre, würde ich:
    – meinen Soldaten den Ernst der Lage mehr als deutlich machen
    – meine Truppe auf mich einschwören
    – gepanzerte Fahrzeuge vorbereiten
    – für ausreichende Mengen Munition Sorge tragen
    – über Nacht den Konvoi nach Berlin in Bewegung bringen
    – das Regierungsviertel beschlagnahmen
    – alle Politiker verhaften und und bis zu einer Verhandlung einsperren lassen
    – vorübergehend den Notstand ausrufen
    – jeden „Illegalen“ sofort außer Landes befördern
    – jeden korrupten Politiker SOFORT und ohne Verhandlung aburteilen
    – die Grenzen DICHT machen
    – jede illegale Einreise unter strengste Strafe stellen
    – Schluß mit dieser linksverblödeter Genderisierung machen
    – die „ewige Dauerschuld“, die man schon Kleinkindern einhämmert, dahin schicken, wohin sie gehört: In den Mülleimer der Geschichte !
    – etc. pp.

    Und es wäre mir scheißegal, ob man mich einen Nazi nennt oder nicht ! Ich bin Patriot und liebe dieses Land ! Wer dieses Land nicht schätzt, soll es einfach verlassen und nie mehr zurückkehren. Wer glaubt, die Bürger dieses Landes mit Angst und Terror überziehen zu können, hätte die Rechnung ohne mich gemacht !

    Aber leider bin ich kein 4-Sterne-General…….gibt es noch welche, die Ehre und Anstand besitzen ? Gibt es noch „den Soldaten“, der Eier in der Hose hat ?

    Ich würde für mein Land kämpfen…….aber leider wird es von über 80 Millionen Scheintoten belagert !

  4. Birgit sagt:

    Annette, ich schließe mich Deiner Meinung an, voll und ganz.
    Genauso gehört es gemacht und nicht anders.

    Die von Dir gewünschten Soldaten gibt es noch, aber leider nicht hier !
    Sie sind noch nicht losgelassen. Es fehlt noch am Befehl und deshalb werde ich immer ungeduldiger.

  5. Ulrike sagt:

    Annette das wird ein Wunschtraum bleiben weil wir keine echten Männer mehr haben die das machen würden. Alles Weicheier in der Bundeswehr. Die sind so dumm in anderen Ländern ihren Kopf zu riskieren bloss um Befehle auszuführen? Wann wachen die denn endlich auf und machen dem Trauerspiel in Deutschland ein Ende?

    Das Volk würde mitmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.