Russland an USA, England und Frankreich: Schwelle des Akzeptablen ist überschritten

Russland an USA, England und Frankreich: Schwelle des Akzeptablen ist überschritten

Der Ständige Vertreter Russlands bei den Vereinten Nationen, Wassili #Nebensja, warnte am Montag auf einer Sitzung des UN-Sicherheitsrates vor „schwerwiegenden Folgen“, sollte es einen Angriff westlicher Staaten auf #Syrien geben.

Nebensja behauptete weiter, dass das Filmmaterial der so genannten Weißhelme „klar inszeniert“ sei und forderte eine unabhängige Untersuchung durch die #OPCW (Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons).

 

Gestalten Sie ihr T-Shirt mit Erdbeermotiv im Shop

„Wir haben Ihnen bereits gesagt, dass es keine Zeugen für den Einsatz von chemischen Waffen gibt, es gibt keine Spuren von chemischen Waffen, weder Opfer, noch Tote, noch Verwundete, niemand ist in den Krankenhäusern aufgetaucht. Das gezeigte Filmmaterial war klar inszeniert und wurde von den Weißhelmen zur Verfügung gestellt. Wir fordern, dass die OPCW-Mission unverzüglich Duma besucht, das Gebiet des angeblichen Chemiewaffenangriffs besucht, um medizinisches Personal und Anwohner zu befragen und Bodenproben zu sammeln.“

Außerdem erklärte er, dass die derzeitige Hetze gegen Russland nicht nur den Höhepunkt des Kalten Krieges, sondern auch die Grenze des Akzeptablen überschritten habe:

„Die Führungen der Vereinigten Staaten, Großbritanniens und Frankreichs betreiben eine Konfrontationspolitik gegen Russland und Syrien, ohne jegliche Rechtfertigung und ohne Rücksicht auf die Folgen, und fordern andere auf, diesem Beispiel zu folgen. Ein breites Arsenal von Methoden wird eingesetzt, Verleumdungen, Beleidigungen, Falkenrhetorik, Erpressung, Sanktionen und Drohungen, Gewalt gegen einen souveränen Staat anzuwenden. Russland wird in unverzeihlicher Weise bedroht. Der Ton, in dem dies geschieht, hat die Schwelle des Akzeptablen überschritten, selbst jene während des Kalten Krieges.“

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Russland an USA, England und Frankreich: Schwelle des Akzeptablen ist überschritten

  1. Pingback: Russland an USA, England und Frankreich: Schwelle des Akzeptablen ist überschritten | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Da muss man Russland recht geben. Was die Ami, Engländer, Franzosen und auch die Deutschen treiben ist elende Kriegstreiberei.
    Wie oft haben uns die Amis schon belogen um einen Krieg zu beginnen?
    z.B. Irak und Lybien.

  3. Birgit sagt:

    Leute merkt Ihr was ?
    Die Briten, Franzosen, Amis, benehmen sich daneben und fordern ihre Vasallen auf Gleiches zu tun.
    Sozusagen haben sich die Alliierten in den Haaren.
    Die drei Akteure haben über die Firma Bundesrepublik, Deutschland ausgeplündert und plündern jeden Tag heftiger. Nun auch noch über den Bevölkerungsaustausch und Absenkung des IQ.
    Der Russe will uns unser Land schon lange zurück geben, aber die 3 Hauptweltverbrecher spielen nicht mit. Ein Krieg in Zentraleuropa wäre für die Franzosen und Briten fatal.
    Also will man sich woanders die Fresse polieren.Stellvertreterkrieg um sich den Boden von Deutschland zu sichern.

    Hier geht es nicht bloß um Syrien und die Ukraine, hier geht es auch um die Zukunft des Völkerrechtssubjektes Deutschland.
    Leute, wacht endlich auf !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.