Syrien: UNO-Generalsekretär Guterres warnt vor weiterer Eskalation


Palmenmann

UNO-Generalsekretär Antonio Guterres (imago stock&people)
UNO-Generalsekretär Antonio #Guterres (imago stock&people)

UNO-Generalsekretär Guterres hat die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen in der Syrienkrise zur Zurückhaltung aufgerufen.

Angesichts der gefährlichen Lage sollten sie alle Handlungen vermeiden, die zu einer weiteren Eskalation führen könnten, sagte Guterres in New York. Das Leid der Menschen in #Syrien dürfe sich nicht verschlimmern. Guterres mahnte, es müsse in Übereinstimmung mit internationalem Recht gehandelt werden.

Nato-Generalsekretär Stoltenberg befürwortete die Raketenangriffe. Dadurch werde die Fähigkeit des syrischen Regimes vermindert, das eigene Volk weiter mit Chemiewaffen anzugreifen. Luxemburgs Außenminister Asselborn sagte im Deutschlandfunk, kurzfristig könnten die Raketenangriffe ein Zeichen ein. Sie seien aber kein Impuls für ein Ende des Krieges in Syrien. Vielmehr müssten alle Parteien wieder nach Genf kommen, um an politischen Lösungen zu arbeiten.

Quelle: Deutschlandfunk vom 14.04.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Syrien: UNO-Generalsekretär Guterres warnt vor weiterer Eskalation

  1. Pingback: Syrien: UNO-Generalsekretär Guterres warnt vor weiterer Eskalation | StaSeVe Aktuell

  2. Pingback: Dies & Das vom 14st April 2018. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.