Linksextremisten bekennen sich zu Brandanschlag auf Catering-Firma „Sodexo“

19. April 2018
Linksextremisten bekennen sich zu Brandanschlag auf Catering-Firma „Sodexo“
KULTUR & GESELLSCHAFT

#Halle an der Saale. Zu einem #Brandanschlag auf vier Transporter der Catering-Firma „#Sodexo“ in #Halle-Ammendorf ist von #Linksextremisten ein Bekennerschreiben veröffentlicht worden. Darin bekennt sich eine „Aktionsgruppe Käfer im Essen“ zu dem Anschlag. Ihre Begründung: Die Firma bietet das vom Saalekreis eingeführte #Lebensmittelgutschein-System für #Asylbewerber an. Damit werde den Asylbewerbern „jedes Selbstbestimmungsrecht aberkannt“.

„Wir sind nicht der Adressat, sondern nur der Dienstleister”, erklärte der Firmen-Sprecher George Wyrwol gegenüber der „Mitteldeutschen Zeitung“ dazu. Neben Kriminaltechnikern, die Spuren an den Brandautos gesichert haben, ermittelt mittlerweile auch der Staatsschutz. (tw)

Quelle: zuerst.de vom 20.04.2018


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Linksextremisten bekennen sich zu Brandanschlag auf Catering-Firma „Sodexo“

  1. Ulrike sagt:

    Was sind das nur für Idioten diese linken Ratten.

  2. Pingback: Dies & Das vom 20st April 2018. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.