Thailand: Erste Hinrichtung seit neun Jahren


PG Naturpharma

Demonstranten von Amnesty International demonstrieren gegen die Todesstrafe in Japan. (AFP / Yoshikazu TSUNO )
Das Archivbild zeigt eine Demonstranten von Amnesty International gegen die Todesstrafe in Japan. (AFP / Yoshikazu TSUNO )


Roberts Teehaus

In #Thailand ist zum ersten Mal seit knapp neun Jahren die #Todesstrafe vollstreckt worden.

Ein 26-jähriger verurteilter Mörder sei mit einer #Giftspritze hingerichtet worden, teilte die thailändische Strafvollzugsbehörde mit. Zuletzt waren im August 2009 zwei Männer hingerichtet worden. Amnesty International protestierte gegen die Vollstreckung. Es handle sich um eine bedauerliche Verletzung des Rechts auf Leben, sagte die Thailand-Vertreterin der Organisation, Gerson.

Nach Angaben von Amnesty International gab es im vergangenen Jahr weltweit fast eintausend Hinrichtungen in 23 Ländern. Die meisten Todesstrafen wurden in China, im Iran und in Saudi-Arabien vollstreckt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 19.06.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Thailand: Erste Hinrichtung seit neun Jahren

  1. Pingback: Thailand: Erste Hinrichtung seit neun Jahren | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.