EU-Kommissarin – „Ryanair muss nationales Arbeitsrecht anwenden“

 


Vietnam-Trip

Maschinen der Ryanair am Flughafen. (dpa)
Die EU-Kommission fordert Ryanair auf, nationales Arbeitsrecht anzuerkennen – Archivbild (dpa)

Im Tarifstreit bei der irischen #Fluglinie Ryanair erhalten die Piloten und Flugbegleiter indirekt Unterstützung von der EU-Kommission.

Das Unternehmen müsse das in den einzelnen Mitgliedstaaten geltende Arbeitsrecht anwenden, sagte Sozialkommissarin Thyssen der Zeitung „Die Welt“. Ausschlaggebend für das anwendbare Recht sei nicht die Flagge des Flugzeugs, sondern der Ort von Start und Landung.

#Ryanair kündigte an, seinen in Deutschland stationierten Piloten eine Festanstellung sowie die Übernahme von Ausbildungskosten anzubieten. Die Fluglinie liegt mit seinen Mitarbeitern in mehreren europäischen Ländern im Streit über Löhne und Arbeitsbedingungen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 20.09.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu EU-Kommissarin – „Ryanair muss nationales Arbeitsrecht anwenden“

  1. Pingback: EU-Kommissarin – „Ryanair muss nationales Arbeitsrecht anwenden“ | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    LKW Fahrern aus Polen wird ja auch angeblich der Tariflohn beim Durchqueren der BRiD gezahlt. Die Pendler aus Mitteldeutschland werden im Wessiland immer noch nach Ost bezahlt-soz. beschissen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.