IN BERLIN-MITTE – Nach erfolglosem Überfall – Mann zündet Tankstelle an


Bergfürst

 

Weil die Mitarbeiter dem Unbekannten kein Geld geben wollten, zündete er zwei Zapfsäulen an
Weil die Mitarbeiter dem Unbekannten kein Geld geben wollten, zündete er zwei Zapfsäulen anFoto: Christophe Gateau / dpa

Berlin – In der Nacht zum Montag setzte ein bisher unbekannter Täter eine Tankstelle in Berlin-Mitte in Brand – weil die dortigen Mitarbeiter ihm kein Geld geben wollten. Zwei Zapfsäulen standen in Flammen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Der Unbekannte war gegen 22.30 Uhr in die Tankstelle in der Holzmarktstraße gekommen, forderte von den Mitarbeitern Geld und drohte damit, die Tankstelle anzuzünden.

Als man ihm die Herausgabe der Einnahmen verweigerte, verließ der Mann die Tankstelle. Wenig später bemerkten die Mitarbeiter, dass zwei Tanksäulen brannten. Sie alarmierten die Feuerwehr, die den Brand löschte.

Der Tatverdächtige entkam in Richtung S-Bahnhof Jannowitzbrücke. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Quelle: Bild-online vom 01.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu IN BERLIN-MITTE – Nach erfolglosem Überfall – Mann zündet Tankstelle an

  1. Pingback: IN BERLIN-MITTE – Nach erfolglosem Überfall – Mann zündet Tankstelle an | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Was sind nur für Dreckschweine unterwegs. Man fasst es nicht.

  3. Annette sagt:

    Ahem, was sind das denn für Angestellte? Keine Außenkamera?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.