Einzelfall der Fachkräftebereicherung? 23jähriger Syrer von mehreren Unbekannten niedergestochen


Dildoking

23-JÄHRIGER NACH STREIT MIT HEFTIGEN STICHVERLETZUNGEN IM KRANKENHAUS

JUNGER MANN IN HALLE (SAALE) SCHWER VERLETZT

Halle (Saale) – In Halle ist ein 23-Jähriger Syrer nach einem Streit mit schweren Stichverletzungen ins Krankenhaus gekommen.

Der junge Mann kam mit Stichverletzungen ins Krankenhaus. (Symbolbild)
Der junge Mann kam mit Stichverletzungen ins Krankenhaus. (Symbolbild)

Zeugen hätten beobachtet wie es auf der Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem jungen Mann und mehreren Unbekannten gekommen sei, teilte die Polizei in Halle (Saale) am Mittwochmorgen mit. Der Streit sei dann am Dienstagabend eskaliert.

Die Täter flüchteten vom Tatort. Rettungskräfte brachten den 23-Jährigen Syrer schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Was genau vorgefallen ist und womit der Mann verletzt wurde, war zunächst nicht bekannt.

Quelle: tag24.de vom 10.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Einzelfall der Fachkräftebereicherung? 23jähriger Syrer von mehreren Unbekannten niedergestochen

  1. Pingback: Einzelfall der Fachkräftebereicherung? 23jähriger Syrer von mehreren Unbekannten niedergestochen | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Das ganze Pack streitet doch immer untereinander. Daher alle abschieben ohne wenn und aber. Keiner will diese Kerle hier haben. Die sind zu nichts zu gebrauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.