Messerstecherei in Metzgerei in Istanbul – türkischer Häftling verletzt elf Menschen mit Messer


XXL-Sizes

Stecherei in Metzgerei – türkischer Häftling verletzt elf Menschen mit Messer
Stecherei in Metzgerei – türkischer Häftling verletzt elf Menschen mit Messer. (Symbolbild)

Im Istanbuler Stadtteil Kadiköy hat ein entflohener Gefangener auf fast ein Dutzend Menschen mit einem Messer eingestochen. Ali Kardaş war darauf aus, zwei seiner ehemaligen Mitarbeiter zu erstechen – und verletzte dabei mindestens neun weitere Menschen, die versuchten einzugreifen.

Ali Kardaş war aus dem Gefängnis von Afyon geflohen, wo er wegen Diebstahls, Körperverletzung und Bedrohung eingesperrt war. Nach seinem Ausbruch betrat der Täter mit einem Messer die Metzgerei, in der er vormals angestellt war, und stach wiederholt auf Tuğba Ablak and Mehmet Yeten ein.

Screenshot (1207)

Der Messerstecher wurde schließlich von der Polizei nach einer Verfolgung zu Fuß auf einem Autobahnzubringer verhaftet und in Gewahrsam genommen, berichten türkische Medien.

Der Täter behauptet, er habe die anderen Opfer nur verletzt, weil sie versucht hätten, sich in seinen Angriff auf die Mitarbeiter der Metzgerei einzumischen, mit denen er einen persönlichen Streit hatte. Die beiden Metzgereiangestellten wurden später in nahegelegene Krankenhäuser gebracht.

Quelle: Russia Today (RT) vom 23.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.