US-Bundesrichter: CNN-Reporter darf wieder ins Weiße Haus

 


Outdoor-Shop

Jim Acosta nach der Entscheidung. Er lächelt und spricht mit Reporterinnen und Reportern. (AP Photo/Jose Luis Magana)
Jim Acosta nach der Entscheidung (AP Photo/Jose Luis Magana)

Das Weiße Haus muss dem #CNN-Journalisten #Jim Acosta seine zuvor entzogene Akkreditierung zurückgeben. Das ordnete ein Bundesrichter nach einer Klage des US-Fernsehsenders an. Er betonte, dass nur mit einem ordentlichen Gerichtsverfahren der Zugang zum Weißen Haus beschränkt werden könne. Solange dies dauere, sei die Akkreditierung des Reporters wieder in Kraft zu setzen.

#Acosta hatte sich in einer Pressekonferenz während einer Auseinandersetzung mit Präsident #Trump geweigert, das Mikrofon abzugeben. Das Weiße Haus verbreitete später eine Videoaufnahme, die von einem unabhängigen Experten als vermutlich manipuliert bezeichnet wurde. CNN hatte die Darstellung des Präsidialamts als Lüge und gefährlichen Versuch der Einschüchterung zurückgewiesen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 16.11.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu US-Bundesrichter: CNN-Reporter darf wieder ins Weiße Haus

  1. Pingback: US-Bundesrichter: CNN-Reporter darf wieder ins Weiße Haus | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.