Libyen-Konferenz in Rom: Italiens Außenminister spricht von „historischer Wende“

John Kerry und Paolo Gentiloni verkündeten am Sonntag einen Erfolg. - Foto: LaPresse
John Kerry und Paolo Gentiloni verkündeten am Sonntag einen Erfolg. – Foto: LaPresse
Rom(orf/IRIB)- Bei der Libyen-Konferenz in Rom haben sich die libyschen Teilnehmer bereit erklärt, die Bildung einer Regierung der Nationalen Einheit zu unterstützen und das Papier dazu am kommenden Mittwoch zu unterzeichnen.

Das betonte US-Außenminister John Kerry heute bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem italienischen Amtskollegen Paolo Gentiloni.



Auch angesichts der Bedrohung durch die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) bekomme das Land jede Hilfe, heißt es in der Abschlusserklärung des Treffens in Rom, an dem Vertreter aus 18 europäischen und arabischen Staaten  sowie einiger libyscher Konfliktparteien teilnahmen.

„In Rom haben wir eine noch nie da gewesene Übereinstimmung zur Unterstützung der Einheitsregierung erreicht“, sagte Gentiloni. Die Ergebnisse der Libyen-Konferenz bedeuteten eine „historische Wende“.

Der nächste wichtige Schritt ist nun die Unterzeichnung des Friedensplans. Einige Zweifel bleiben allerdings bestehen, da die libyschen Delegierten solche Termine zuvor schon mehrfach hatten verstreichen lassen.

In Libyen gibt es seit eineinhalb Jahren zwei rivalisierende Parlamente und zwei Regierungen: ein international anerkanntes Parlament in Tobruk im Osten und ein von Extremisten  dominiertes Abgeordnetenhaus in Tripolis.

Kopp Verlag


Quelle: Iran German Radio (IRIB) vom 14.12.2015

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Libyen-Konferenz in Rom: Italiens Außenminister spricht von „historischer Wende“

  1. Pingback: Libyen-Konferenz in Rom: Italiens Außenminister spricht von „historischer Wende“ | No-Zensur Das freie Wort für eine freie Welt !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.