Frankfurt: Türkischstämmige Anwältin erneut bedroht


Buonissimo World

Die Frankfurter Rechtsanwältin Seda Basay-Yildiz (dpa)
Die Frankfurter Rechtsanwältin Seda Basay-Yildiz (dpa)

Die Frankfurter Rechtsanwältin Basay-Yildiz ist erneut bedroht worden.

Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft. Demnach wurde der Drohbrief wiederum als Fax verschickt, diesmal allerdings an das Polizeipräsidium Frankfurt und nicht wie bisher an die Anwältin selbst. Laut der Zeitung gehen die Ermittler davon aus, dass das Schreiben von derselben unbekannten Quelle stammt wie frühere Droh-Faxe.

Basay-Yildiz hat unter anderem Opfer im Münchner NSU-Prozess vertreten. Die türkischstämmige Anwältin und ihre Familie wurden bereits mehrmals per Fax mit der Absender-Angabe „NSU 2.0“ bedroht. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Daten über einen Polizeicomputer abgefragt worden waren. Fünf mutmaßlich rechtsradikale Polizisten wurden vom Dienst suspendiert.

Quelle: Deutschlandfunk vom 05.02.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Frankfurt: Türkischstämmige Anwältin erneut bedroht

  1. Pingback: Frankfurt: Türkischstämmige Anwältin erneut bedroht | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.