Bolton: Wer Guaido nicht anerkennt, bekommt US-Sanktionen

Trumps Sicherheitsberater John Bolton

© Sputnik / Ilya Pitalev

Der Sicherheitsberater des US-Präsidenten, John #Bolton, hat jenen Ländern, die den selbsterklärten Interimspräsidenten Venezuelas, Juan #Guaido, nicht anerkennen, mit #Sanktionen angedroht.

„Diejenigen, die mit #Maduro im Komplott stehen, um die demokratischen Institutionen Venezuelas zu zerstören, werden auch weiterhin mit Konsequenzen konfrontiert werden“, schrieb er auf Twitter.​

Unter Konsequenzen meinen die #USA üblicherweise Sanktionen. Washington hatte bereits zahlreiche Strafmaßnahmen gegen die venezolanische Staatsführeng verhängt und auch anderen Ländern mit Sanktionen gedroht, falls diese Nicolas Maduro unterstützen.

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa kommentierte Boltons Äußerung. In einer Facebook-Mitteilung verwies sie  auf die Schlagzeile:

„Bolton droht denjenigen, die ‚die demokratischen Institutionen Venezuelas zerstören‘ mit Konsequenzen“.

„Sollen das etwa sein Notizbuch und sein Schreibstift sein?“, bemerke Sacharowa ironisch.

Ende Januar waren internationale Medien bei einer Pressekonferenz auf einen Vermerk in Boltons Notizblock aufmerksam geworden. Auf einem Foto davon wurde unter anderem folgender Text gesichtet: „5000 Soldaten nach Kolumbien“. Im Netz tauchten daraufhin Gerüchte auf, wonach die #USA eine #Militärintervention in #Venezuela plane.


Am 23. Januar erklärte der Oppositionschef Juan Guaidó Präsident Maduro für abgesetzt und sich selbst zum Interimspräsidenten. Russland, China und eine Reihe anderer Länder bekundeten Maduro ihre Unterstützung.

Quelle: Sputnik vom 15.02.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Bolton: Wer Guaido nicht anerkennt, bekommt US-Sanktionen

  1. Pingback: Bolton: Wer Guaido nicht anerkennt, bekommt US-Sanktionen | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Auszug
    #Der Sicherheitsberater des US-Präsidenten, John #Bolton, hat jenen Ländern, die den selbsterklärten Interimspräsidenten Venezuelas, Juan #Guaido, nicht anerkennen, mit #Sanktionen angedroht.#
    Auszug Ende
    In welcher Welt lebt DER?
    Das ist Erpressung! Die Welt ist zur Willkür verkommen!

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Warum nimmt Er die rechte Hand zur Brille um sich als Freimaurer zu zeigen? Die linke Hand ist es mit der DIE sich erkennen.

  4. Ulrike sagt:

    Diese elenden Verbrecher meinen die ganze Welt beherrschen zu können. Pfui Teufel.
    Warum nur spielen alle mit ?
    Wehrt doch euch endlich mal gegen diese selbsternannte Weltpolizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.