Essen: Drei Werbefahrzeuge der AfD in Brand gesetzt – Staatsschutz ermittelt

Das Logo der Alternative für Deutschland (AfD) (Markus Scholz/dpa)
AfD-Logo (Markus Scholz/dpa)

In Essen sind in der vergangenen Nacht drei Werbefahrzeuge der AfD abgebrannt.

Man gehe von Brandstiftung und einer politisch motivierten Tat aus, teilte die Polizei mit. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen aufgenommen. Verletzt wurde niemand. In der Vergangenheit wurden bereits mehrfach in verschiedenen Bundesländern Fahrzeuge von AfD-Politikern oder mit AfD-Wahlwerbung in Brand gesetzt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 18.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Essen: Drei Werbefahrzeuge der AfD in Brand gesetzt – Staatsschutz ermittelt

  1. Ulrike sagt:

    Da wird nichts rauskommen weil es die Lieblinge des Staates waren die diese Autos mal wieder angezündet haben. Wetten ?

  2. Annette sagt:

    …nein… is nich war… AFD Autos ?

    Wer konnte denn ahnen, daß Adrian Ursache schlimmer als linkslastige Autoanschläge, äh… wer die AFD schwächt, muß wohl auf den Dank der Dinosaurierparteien verzichten, wird aber längst nicht so BRUTAl abgeledert wie Wolfgang Plan und Adrian Ursache…

    Zu dem Schauprozeß gäbe es viel zu schreiben, aber dann wird das Wirtschaftsregime stinke-sauer…
    Prozeß… alles völlig korrrrrrrrrrrekt, is klar…

  3. Ulrike sagt:

    12.26 geposet und um 19.42 noch nicht freigeschaltet. Was soll das ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.