Frankreich: Wieder Ausschreitungen bei Protesten der „Gelbwesten“


Alpenwild Shop

Zu sehen ist ein Protestierender mit einem umgehängten Banner. Im Hintergund sind brennende Barrikaden zu sehen. (AFP / Anne-Christine POUJOULAT)
Erneute Krawalle bei Gelbwesten-Protesten in Paris (AFP / Anne-Christine POUJOULAT)

Bei den Ausschreitungen am Rande der Proteste der „Gelbwesten“ sind in Paris mehr als 200 Menschen festgenommen worden.

Demonstranten hatten Autos und Motorroller angezündet, die Polizei ging mit Tränengas gegen die Menge vor. Nach Angaben des Innenministeriums beteiligten sich landesweit etwa 30.000 Menschen an den Kundgebungen, 9.000 davon in der Hauptstadt. Die Organisatoren nannten deutlich höhere Zahlen.

Die Demonstranten forderten in der Hauptstadt den Rücktritt von Präsident Macron, einige nahmen in Sprechchören auch Bezug auf den Brand der Kathedrale von Notre-Dame. Auf Transparenten war zu lesen: „Millionen für Notre-Dame, aber was ist mit uns Armen?“ Bei einer Spendengala am Abend im französischen Fernsehen erklärte Kulturminister Riester, das Gebäude sei so gut wie gerettet, fast alle Schwachstellen seien nach dem Feuer stabilisiert worden.

Nach Zahlen aus den sozialen Netzwerken, waren eine Viertel Million Menschen in Gelben Westen auf den Strassen in ganz Frankreich.

Macron und sein Regime möchten, dass die Gelbwestenproteste am liebsten ganz aufhören. Darum wird die ofiziele Zahl so nach unten geschönt. Die Propaganda mit der Zahlentrickserei zielt natürlich auch in die Richtung, zu signalisieren. Es werden immer weniger. Ihr braucht euch erst gar nicht anschließen.

Quelle: Deutschlandfunk, Rusia Today und Nachrichtenagentur ADN vom 21.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Frankreich: Wieder Ausschreitungen bei Protesten der „Gelbwesten“

  1. Pingback: Frankreich: Wieder Ausschreitungen bei Protesten der „Gelbwesten“ | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Auszug
    #Auf Transparenten war zu lesen: „Millionen für Notre-Dame, aber was ist mit uns Armen?“ #
    Auszug Ende

    „Geben ist besser denn nehmen“ Die Kirche nimmt nur! Wer früher nicht freiwillig gab, der wurde gezwungen. Halte Sie arm, ich halte Sie dumm. So arrangiert sich die Kirche mit dem Staat. Früher ging die Kirche betteln, bis einer kam und hat die Kirchensteuer zum Gesetzt gemacht. Wer? Der hatte gestern Geburtstag.
    Mit Notre Dame werden wir schon verdummt!
    Wir dürfen voller Erwartung sein, wann der gefilmte, wandelnde Geist auf dem Gerüst von Notre Dame gefasst wird. Dann wird unsere Erwartung erfüllt! Es ist mit Sicherheit ein Selbstradikalisierer aus Deutschland. Seit dem 11.9. haben die Ermittler es immer wieder festgestellt. Die Spur führt nach Deutschland! Nach Ostern wird sein Pass noch gefunden werden.

    • birgit sagt:

      Ob die Bilder echt sind, na ich weiß nicht !
      Fakt ist, wenn wir unsere Brenner zum schweißen von Flachdächern zünden, gibt es auch so eine Stichflämme. Danach sieht man die bläuliche Flamme fast nicht mehr. Punktuell angewendet wird eine sehr große Hitze erzeugt. Mit diesem Werkzeug sollte umsichtig umgegangen werden, da es bei unsachgemäßer Handhabung schnell zu Bränden führen kann.

      • Kleiner Grauer sagt:

        Wo hat der die Gasflasche? Die trägt der nicht allein bis da hoch und wieder runter. Mit kleineren Flaschen geht das auch, aber über die ganze Fläche gleichzeitig? Die ersten Brandstellen hätten durch das Dach kommen müssen, bevor die Anderen soweit sind.
        Eine Eisenbahnschwelle brennt auch nicht so ohne weiteres an, nicht einmal eine halbierte. Egal welcher Zünder (Brandbeschleuniger) genommen wurde, wie kam das Zeug dort hin?

        • birgit sagt:

          Die ganze Sache ist mehr als merkwürdig !
          Es stinkt mächtig gewaltig.
          Zumal so altes Holz ganz schlecht Feuer fängt.
          Wenn wir Hartholz im Kamin verbrennen muß erst genug Glut da sein, ansonsten gibt es nur Rauchentwicklung, wenn überhaupt.

  3. Ulrike sagt:

    Da sind doch Randalierer darunter und den Gelbwesten lastet man es an.

    Nee die vertuschen dass Notre Dame angezündet wurde. Sonst wäre morgen Revolution.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.