Linke-Hetze gegen abtreibungskritischen Landwirt gestoppt


Anzuege.de

Anti-Abtreibungs-Kapelle (Copyright © by FranzGraf-Kapelle.de)
Anti-Abtreibungs-Kapelle (Copyright © by FranzGraf-Kapelle.de)
 

Bayern/Cham – Abtreibungen sind „der Holocaust an ungeborenen Kindern“. Diese Meinung vertritt ein Landwirt in der Oberpfalz. Vor rund zehn Jahren errichtete er eine Privatkapelle und prangert dort auf einer Tafel das „Unrecht der Abtreibung“ an. Zwei Linken-Lokalpolitikern passte das nicht, jammerten einen Holocaust-Relativierung herbei, zeigten den Landwirt an und forderten, dass die Inschrift entfernt werden müsse. Dass sieht die Staatsanwaltschaft anders. 

Aus Sicht der Staatsanwaltschaft Regensburg ist die Inschriften „Ungeborene Kinder – Der größte Völkermord in der Geschichte der Menschheit“ jedoch nicht strafbar. Ende vergangenen Jahres hatten die beiden Linken-Politiker den Landwirt wegen Volksverhetzung angezeigt. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen nun laut kath.net eingestellt. In einer schriftlichen Erklärung heißt es laut dem BR:

„Eine Strafbarkeit wegen Volksverhetzung wurde nach Prüfung des konkreten Sachverhalts verneint. Der Beschuldigte hat insbesondere vorliegend nicht den Holocaust verharmlost und dadurch den öffentlichen Frieden gefährdet. Vielmehr hat er den Vorgang der Abtreibung mit einem Völkermord bzw. dem Holocaust verglichen und damit im Unrechtsgehalt auf die gleiche Stufe gestellt.“ Staatsanwaltschaft Regensburg“

Vor mehr als zehn Jahren wurde die Privatkapelle von Generalvikar Michael Fuchs  eingeweiht. In einer schriftlichen Stellungnahme stellte sich das Bistum Regensburg laut dem BR hinter Graf und unterstützt sein Anliegen, „das unantastbare Lebensrecht jedes Menschen zu verteidigen“, hält das Bistum allerdings den Vergleich mit dem Holocaust für problematisch.

Der Landwirt halte an seinen Aussagen fest, dass der Kindermord in Abtreibungskliniken – vom zweiten Monat an bis kurz vor der Geburt –  in der Masse und Grausamkeit Auschwitz in nichts nachstehe. Bei diesem Satz bleibe er und dazu stehe er auch, so der Landwirt. Die Kapelle spreche für sich selbst. (SB)

Quelle: journalistenwatch.com vom 28.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Linke-Hetze gegen abtreibungskritischen Landwirt gestoppt

  1. Ulrike sagt:

    Linke Ratten mal wieder. Hoffentlich kommt bald eine grosser dicker fetter Kater und frisst dieses Gesindel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.