Immer wieder Wedding – Migranten greifen Polizei an

 

Foto: Von Markus Wissmann / Shutterstock
 

Berlin – Am Montag Abend gegen 23:30 wurde eine Polizeistreife im Berliner Wedding von mehreren „Familienangehörigen“ attackiert. Die Mutter der Angreifer filmte sogar den Vorfall, bei dem eine Polizistin mit Faustschlägen verletzt wurde.

Der Berliner Wedding gilt als raues Pflaster. Im multikulturellen Bezirk, nahe der Reinickendorfer Straße, sprachen zwei Polizeibeamte nach einem Report der BILD einen Mann an, der gerade ein auffälliges und gefährliches Ausparkmanöver durchführte.  Daraufhin kam es zu einem tätlichen Angriff des Unbekannten auf die Polizeistreife, wobei er nicht nur beleidigend, sondern auch körperlich wurde. Ein Bruder (21), ebenfalls Insasse des Fahrzeugs, griff in das Gerangel ein, als die Polizei die Identität des Fahrers feststellen wollte. Kurz darauf stieß eine 27-jährige Frau und scheinbare Verwandte hinzu, die mit Faustschlägen die Polizistin angriff und verletzte.

 

Im Gemenge zog die Beamtin ihre Waffe und brachte die Lage durch Androhung von Waffengewalt wieder unter Kontrolle. Die Berliner Gewerkschaft der Polizei erklärte: „Wer Menschen hinterhältig angreift, auf einen am Boden liegenden eintritt und erst von ihm ablässt, wenn man in den Lauf einer geladenen Waffe sieht, ist bereit zu töten und eine Gefahr für unsere Gesellschaft.“

Dabei wurde auch festgestellt, dass die anwesende Mutter der „Familienangehörigen“ die ganze Prügelei filmte. Wie die Polizei auf Nachfrage der Jungen Freiheit (JF) mitteilte, handelt es sich bei den drei Tätern um deutsche Staatsbürger mit sogenanntem Migrationshintergrund. Sie seien nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und tätlichem Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Der Berliner Wedding gilt als eines der Gebiete in Berlin, wo die arabischen Clans besonders stark sind. (CK)

Quelle: journalistenwatch.com vom 29.05.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Immer wieder Wedding – Migranten greifen Polizei an

  1. Pingback: Immer wieder Wedding – Migranten greifen Polizei an | StaSeVe Aktuell

  2. birgit sagt:

    Die ganze Sippe abschieben, sofort !

    Die haben keine deutschen Papiere, die haben nur Firmenpapiere, sind somit Ausländer und können in ihre Heimat zum randalieren verfrachtet werden.

  3. Ulrike sagt:

    Schiebt das Pack ab und fertig. Keiner braucht die hier. Wie lange wollen sich Polizisten noch von dem Gesindel verhöhnen und schlagen lassen ?? Haben die keine Ehre mehr im Leib ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.