Libanon weiter ohne Staatsoberhaupt: 36. Wahlgang gescheitert

Kopp Verlag


Libanon, Beirut © Flickr/ Paul Saad

Das libanesische Parlament hat es erneut – bereits zum 36. Mal hintereinander – nicht geschafft, den neuen Präsidenten des Landes zu wählen, berichtet die Online-Zeitung The Daily Star.

Der Zeitung zufolge war die Versammlung wieder nicht beschlussfähig, obwohl die Wahlbeteiligung der Abgeordneten diesmal am höchsten seit dem Beginn der politischen Krise im Libanon war.Die Präsidentschaftswahl wurde erneut verschoben, diesmal auf den 23. März.

Am 25. Mai 2014 endete nach sechs Jahren Michel Suleimans Amtszeit als Staatspräsident von Libanon. Aber bis jetzt, eineinhalb Jahre und 36 Wahlgänge später, ist noch kein Nachfolger gefunden.

Quelle: Sputnik vom 02.03.2016


Verwoehnwochenende

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.