Düsseldorf: Freibad führt Ausweispflicht ein


Alpenwild Shop

Das Düsseldorfer Rheinbad führt Ausweiskontrollen ein, nachdem es am Freitagabend erneut mit Hilfe der Polizei geräumt worden ist. (dpa/ Rolf Vennenbernd / dpa-Bildfunk )
Das Rheinbad in Düsseldorf. (dpa/ Rolf Vennenbernd / dpa-Bildfunk )

Nach einer erneuten Räumung wegen Randale führt ein Freibad in Düsseldorf eine Ausweispflicht für Besucher ein.

Eine Sprecherin der Stadt teilte mit, die Regelung gelte ab morgen. In den vergangen vier Wochen musste das Schwimmbad wegen aggressiver Besucher drei Mal vorzeitig schließen, zuletzt gestern. Laut Polizei waren etwa 60 junge Männer und Jugendliche an dem Tumult beteiligt. Es habe sich dabei um Personen nordafrikanischer Herkunft gehandelt, sagte ein Sprecher. Düsseldorfs Oberbürgermeister Geisel sprach von einer inakzeptablen Provokation.

Quelle: Deutschlandfunk vom 28.07.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Düsseldorf: Freibad führt Ausweispflicht ein

  1. Pingback: Düsseldorf: Freibad führt Ausweispflicht ein | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Kam gestern abend ein Bericht im Fernsehen. Ich hab mich schief gelacht.
    Was anderes fällt diesen Bürgrmeistern, Polizei, Wachdienst, Bademeistern etc. nicht ein?

    Bei mir würde keiner dieser Kerle überhaupt nichts Bad kommen.
    Wenn sie Randale dann machen verhaften und sofort ins Heimatland abschieben.

    • Die Betonung liegt auf die Wörtchen „würde“, was nur eine mögliche Realität bedeutet, keine tatsächliche. Das ist auch der Unterschied, warum die einen zum Tun kommen und die anderen nur würden. Während, wenn sie es selbst tun müssten, es nicht täten.

  3. Ulrike sagt:

    Vor allem wollte ich in keinem Wasser baden wo diese stinkenden Kreaturen drin waren.
    Letztens im Bus einige dieser Kreaturen. Da hats gestunken wie im Fuchsbau.

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Was das Räderwerk doch für eine Verzahnung oder auch keine aufweist. Es begab sich vor langer Zeit, dass Kampfhunderassen verboten werden mussten, weil Sie gefährlich für die Allgemeinheit in der Öffentlichkeit wurden. Hundeführerschein für den Besitzer. Gegen ordentlich „Kohle“ an die Firma Abzock. Kein Jugendamt hat sich so um verwahrloste Kinder gekümmert wie die aus der Firma gelernter Abzock um die Hunde. Wesenstest für den Hund von staatlich geprüften selbsternannten Sachunverständigen-ich leb gut und gerne von euren geraubten Steuergeldern, als Halbgott; Beamter. Einschläfern vom Tierarzt, Zuchtverbot, oder erschießen von der Wortmarke wurden Standard.
    So einen Kampfhund neben Frauchen angepflockt und dann wollen wir doch mal sehen wer Frauchen betatscht!
    In mir die Frage: Warum kam das Kampfhundeverbot vor den Schutzsuchenden. Warum läuft der „Film“ rückwärts???

  5. birgit sagt:

    Von wegen Kampfhund ! Man bekommt jeden Hund in den Griff !
    Verblödete Gutachter schaffen das allerdings nicht, die wurden zur Abzocke
    extra als Berater herbei geholt.

    Hunde wissen es immer besser ! Die haben Menschenkenntnis. Kommt DHL vorbei, wird mit dem Arsch gewackelt. Zustelldienste, mit ausländischen Personal, werden nicht aus der Blechbüchse gelassen. Übergabe nur durch Fensterspalt möglich ! Warum wohl ?

    Stellt Anubis vor die Bäder und der Aberglaube wird rennen was das Zeug hält. !
    Die Verblödung hat sich schon mal ca. 6m in’s Hoheitsgebiet gewagt, noch nie habe ich die so schnell rennen sehen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.