BIERPREIS VERDREIFACHT: Franken-Brauerei löst Verteuerung in Bayern aus

 

 

Andreas Mauder (52), Angestellter, findet die 9 Euro nicht gut: „Ich glaube, Leute, die so achtlos mit ihren Bierkästen umgehen, schockt auch die Pfanderhöhung nicht“
Andreas Mauder (52), Angestellter, findet die 9 Euro nicht gut: „Ich glaube, Leute, die so achtlos mit ihren Bierkästen umgehen, schockt auch die Pfanderhöhung nicht“ Foto: Karina Palzer

Rödental – Eine kleine fränkische Brauerei machte den Anfang, löste mit der Verdreifachung des Bierpfands eine Revolte aus: Jetzt ziehen Dutzende Bierbrauer nach.

„Jemand musste ja anfangen“, sagt Christof Pilarzyk (58), Chef von „Grosch“ in Rödental bei Coburg. Er kassiert jetzt 9 Euro statt 3,10 Euro Pfand für den Kasten.

Hintergrund: Die Brauereien machen Verluste, denn die Leute bringen nicht immer ihre Kästen zurück. „Und die Brauereien müssen ständig Neue einkaufen“, erklärt Georg Rittmayer (54), Präsident vom Verein Privat-Brauereien, der mit 40 Brauereien die Pfanderhöhung durchsetzen will.

In München und Umland haben die kleinen Brauereien das gleiche Problem. Steffen Marx (42), Chef vom „Giesinger Bräu“, sagt: „Eine Pfanderhöhung macht sicherlich Sinn und wird von uns begrüßt.“ Die Pfanderhöhung ist im „Brauhaus Germering“ bei München beschlossene Sache. Daniel Vitt (51), einer der drei Geschäftsführer, sagt: „Demnächst kommen die neuen Bierträger. Dann erhöhen wir auf 5 Euro Pfand pro Kasten. Der alte Preis war 1,50 Euro pro Kasten. Bei den Flaschen bleiben wir bei 8 Cent pro Flasche.“

Auch „Dachsbräu“ in Weilheim ist für mehr Pfand. Brauerei-Chef Günter Klose (44): „Das Problem sind die Bierträger. Wenn ich heute sage, am 1.September stelle ich auf 5 Euro Pfand um, dann kommt bis dato kein Bierkasten zurück, jeder will das höhere Pfand.“

Roland Demleitner (52), Geschäftsführer Landesverband der Brauereien: „Der Pfandsatz ist veraltet. Eine bundesweite Lösung ist nötig, das Pfand muss erhöht werden.“

Quelle: Bild-online vom 21.08.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu BIERPREIS VERDREIFACHT: Franken-Brauerei löst Verteuerung in Bayern aus

  1. Pingback: BIERPREIS VERDREIFACHT: Franken-Brauerei löst Verteuerung in Bayern aus | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Das habt ihr den Blödmännern zu verdanken die ihre Kästen nicht mehr zurückbringen. Da würde ich auch das Pfand drastisch erhöhen. Nur so lernen die was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.