Interview der Woche: Kramp-Karrenbauer bekräftigt Kritik an Maaßen

Banner 728x90

Hans-Georg Maaßen und Annegret Kramp-Karrenbauer nebeneinander im Halbprofil (imago/fotomontage dlf)
Hans-Georg Maaßen und Annegret Kramp-Karrenbauer (imago/fotomontage dlf)

Die CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer hat ihre Kritik am ehemaligen Verfassungsschutzpräsidenten Maaßen erneuert.

Im Interview der Woche des Deutschlandfunks sagte Kramp-Karrenbauer, es gehe nicht darum, dass einzelne Positionen in der CDU nicht ausgesprochen werden könnten. Neu sei aber eine Haltung, die für den eigenen Standpunkt einen Absolutheitsanspruch stelle. Das sei der CDU nicht angemessen.

Mit Blick auf Maaßens Verhalten als Behördenleiter erinnerte Kramp-Karrenbauer an dessen Äußerungen zu rassistischen Übergriffen in Chemnitz. Diese seien nicht auf dem Dienstweg, sondern über die Öffentlichkeit erfolgt, was in der Konsequenz zu seiner Entlassung hätte führen müssen, betonte Kramp-Karrenbauer.

Maaßen bot der CDU-Vorsitzenden in einem Interview mit dem „Tagesspiegel“ ein Treffen an. Kramp-Karrenbauer habe bisher noch nie mit ihm gesprochen und er wisse nicht, wie sie zu ihren Urteilen über seine Person gekommen sei.

Quelle: Deutschlandfunk vom 24.08.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Interview der Woche: Kramp-Karrenbauer bekräftigt Kritik an Maaßen

  1. Pingback: Interview der Woche: Kramp-Karrenbauer bekräftigt Kritik an Maaßen | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Wer von beiden erinnert mich vermutlich an das DDR Reichsbahn Personenzug Trittbrett? Tzja-der Zug ist für die CDU abgefahren und damit auch der bekannte Geruch nach DDR schwefelhaltiger Braunkohle. Schwefel, Schwefel, da gab es doch etwas??? Ja! Das Spritzmittel gegen Mehltau an Obstbäumen…

  3. Ulrike sagt:

    Die lernt auch nichts dazu…….
    Weiter so in den Abgrund. Wer wählt die noch ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.