Der Nationalsozialismus in der BRD-NGO – Heute, jetzt, genau in diesem Moment

GRUNDGESETZ

 

Die BRD-NGO wird nur noch durch die kleine Anzahl an Sachbearbeiter und Polizisten am Leben gehalten, die entweder durch ihre Stasi-Gesinnung geprägt, der Bundeskanzlerin Angela Merkel die Gefolgschaft geschworen haben. Oder der Großteil der Mitläufer scheint keine Ahnung zu haben und aufgrund von Verlustängsten den tatsächlichen Zustand zu ignorieren.

Ein Umstand der Finanzgesetzgebung ist, daß die Abgabenverordnung von 1977 nicht in Kraft getreten ist und nur über die Waffengewalt gegen aufgeklärte Bürger durchgesetzt werden kann. Zumal die Abgabenverordnung eine nationalsozialistische Reichsverordnung ist, die durch die Namensänderung weitergeführt wird.

Ohne jetzt auf die ausgeklügelte Täuschung der BRD-Gesetzgebung näher einzugehen, lesen Sie selbst und verschaffen sich einen Überblick.  Hier ein Link/Argument, der die AO rechtfertigt und hier ein Link/Argument, der die AO als nicht in Kraft getreten ansieht.

Dieses Tarnen und Täuschen zieht sich durch das gesamte Verwaltungsrecht und widert einen nur noch an.

Da die BRD pleite ist, wird jetzt alles gepfändet, was in den Blickwinkel der Finanzämter gerät. Der brutale Ablaßhandel eines totalitären Systems, kurz vor dem politischen Aus, wird zum Bumerang, wenn die Nachbarn der Finanzbeamten in den Ruin und Haft getrieben werden.

Das System der Ausplünderung wurde durch einen Herrn Hitler eingeführt. Der allseits beliebte Führer hat mit der der Einführung des Personalausweises folgende Voraussetzungen geschaffen:

„Es gibt im Beraubungs-System

den Menschen fritz:müller, der hat eine Natürliche Rechtsperson unter DIN 5007 als Müller,Fritz. Daneben besteht eine Juristische Obligation-Person unter Großbuchstaben FRITZ MÜLLER. Zu lesen im PERSONALAUSWEIS und Reisepaß. Die Meldebestätigung steht unter DIN 5007 und der Perso ist nicht unter DIN 5007.

Screenshot (657)

Die JP ist rechtsfähig, aber unter 7,10 EGBGB wurde diese abgetreten, da im Beschlagnahmestatus SHAEF- Gesetz 52-a, weil Sachrecht aus Personenstandsgesetz aus 1938 darüber lagert. Die NP Müller,Fritz (Din 5007) ist geschäftsfähig, aber nicht rechtsfähig – gekickt über §6 BGB Palandt. Zudem diese unter der IRS Lizenz und nicht BRD Lizenz steht.

Wer ist nun Fritz Müller? Eine Rechtsfiktion, zu dem Müller,Fritz seine Haftung geben soll, denn die Haftung unterliegt seitens der Verwaltung nur für FRITZ MÜLLER. Das war`s, wer ist man nun selbst?

Screenshot (657)

Der Unterschied zu Person DDR-Bürger: Dieser ist Bestandteil des Volksvermögens und der BR-Bürger ist Bestandteil des beschlagnahmten 3.Reiches.

Juristische Personen gehören immer zu dem „Staat“ dem man angehört und dessen Rechtsordnung.

Am besten einer, worüber er sich als Mensch seiner gezeugten Werte sicher sein kann.

DA DEM WOLLENDEN KEIN UNRECHT GESCHIEHT,

DARF ER AUCH GERNE ALS SCHULDNER AGIEREN, WAS MANCHEN JA RECHT IST…

Erkenne deinen Zustand und beende ihn selbst. Es wird höchste Zeit, daß die Menschen aufwachen und merken, an was sie da teilhaben. Sie müssen lernen, wie sie es beenden können – Mensch für Mensch.“ Quelle: Grhzg. Friedrich Maik


„Die Deutsche Gemeindeordnung ist ein Grundgesetz des nationalsozialistischen Staats. Auf dem von ihr bereiteten Boden wird sich der Neubau des Reiches vollenden“

Zu finden im „Deutsches_Reichsgesetzblatt_Teil_1_1935_30-Jan_Nr.06“

Download



Die gesamte Staatssimulation der BRD-NGO, hervorgehend aus der ehemaligen Besatzungsverwaltung gleichen Namens, ist auf diesem Betrug im nationalsozialistischem Recht aufgebaut und weitergeführt. Dabei bleibt die Staatsangehörigkeit des Deutschen Reichs 1913 der natürlichen Person im BGB bestehen. Dieser Sachverhalt führt zu einem nicht mehr beherrschbaren System und zwingt die Machthaber des BRD-Regime in die totalitäre Führung.  Die totalitäre Systemführung kann aber auch nur temporär aufrechterhalten werden, da die Systembediensteten mit steigendem Druck und verstärktem Ablaßhandel, selbst diesem Ausplünderungssystem zum Opfer fallen.

Aus dieser Situation gibt es nur zwei Optionen: entweder die Bürger schaffen das BRD-NGO System vollständig ab und starten in einer rechtstaatlichen Staatsform neu, oder das BRD-Regime transformiert vollends als Diktatur, in dem die bestehende deutsche Staatsbürgerschaft 1913 neutralisiert wird und die Unionsbürgerschaft der juristischen Person das perfekte Ausbeutungsobjekt ermöglicht. Der Multi-Kulti-EU-Bürger.

Alternativ könnte auch die parlamentarischen Monarchie wieder aktiviert werden und das BRD-Regime darf sich mit den US-Militärgerichten auseinandersetzen.

Quelle: volldraht.de vom 21.08.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Der Nationalsozialismus in der BRD-NGO – Heute, jetzt, genau in diesem Moment

  1. Pingback: Der Nationalsozialismus in der BRD-NGO – Heute, jetzt, genau in diesem Moment | StaSeVe Aktuell

  2. Annette sagt:

    Das Täuschen der Verwaltungen gipfelt mit der Privatisierung sämtlicher Kommunen zum 01.01.2008 und einhergehenden EInführung der Doppik.

    Die Kommunen mußten eine Eröffnungsbilanz erstellen. Nur UG (Unternehmensgesellschaften – Kapitalgesellschaften) müssen zwingend EÖB vorweisen.

    Seit wann darf eine Firma Steuern oder Gemeindeabgaben verlangen?
    Hier in 59065 Hamm wird auf diesbezügliche Fragen nicht geantwortet.
    Hier ist sogar der Leiter der Stadtkasse in einem Unternehmensregister und schweigt.
    Der Bürgermeister von HAMM schweigt.
    Der Leiter der Dienstleistungs- und Finanzierungsgesellschaft Hamm mbH, Amtsgericht Hamm HRB 8718, schweigt

    Sacharbeiter/innen darauf angesprochen: „Dazu kann ich nichts sagen…“

    Werden wir veräppelt?

    • birgit sagt:

      Die Verbrecher wissen bestens bescheid ! Laßt Euch nicht täuschen von diesem sesselfurzenden, plündernden, traktierenden, schikanierenden Verwaltungspersonal !
      Die gehören alle ausgetauscht und auf Hartz4 gesetzt. Sollen diese Parsiten ruhig mal lernen wie es ist mit so wenig Kapital aus zu kommen. Besuche in Nobelfresstempeln am WE fallen dann auch aus.
      Die sollten das Rezept der Großmutter her suchen, wie wird Kartoffelsuppe gekocht. Ekelhafte, verfluchte Räuberbande !

      Die PERSON und er Mensch sind nicht identisch ! Aber das wollen diese Raubritter nicht lernen. Als PERSONAL dürfen die sich gerne selbt beweihräuchern, uns aber müssen sie in Ruhe lassen.

  3. schmid von Kochel sagt:

    Der Palandt ist nur ein Kommentar zum BGB. Mehr nicht. Wenn, dann wurde nur der Kommentar gestrichen. Noch fragen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.