Großbritannien: Johnson und Juncker telefonieren

Der neue britische Premierminister Johnson im Parlament.  (AFP / HO)
Der britische Premierminister Johnson (AFP / HO)

Der britische Premierminister Johnson hat in einem Telefonat mit EU-Kommissionspräsident Juncker seine Position im Brexit-Streit bekräftigt.

Johnson sagte, es werde kein Abkommen geben, sollte die sogenannte Backstop-Regelung nicht gestrichen werden. Großbritannien werde die EU am 31. Oktober verlassen – egal unter welchen Umständen. Juncker blieb in der Frage ebenfalls unnachgiebig. Die Unterstützung der EU-Länder für Irland sei unerschütterlich.


Vertreter der britischen Opposition hatten ein gemeinsames Vorgehen vereinbart, um einen EU-Austritt ohne Abkommen abzuwenden. In einer Erklärung hieß es, man werde tun, was immer nötig sei, um Johnson daran zu hindern, das Parlament zu umgehen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 28.08.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Großbritannien: Johnson und Juncker telefonieren

  1. Pingback: Großbritannien: Johnson und Juncker telefonieren | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.