Geplanter Einmarsch der Türkei: Russland will Syriens Integrität erhalten


Alpenwild Shop

Der russische Außenminister Sergej Lawrow (AFP)
Der russische Außenminister Sergej Lawrow kritisiert den Abzug von US-Truppen in Syrien. (AFP)

Der russische Außenminister Lawrow hat vor einer Ausweitung des Syrienkrieges gewarnt.

Es müsse um jeden Preis verhindert werden, dass nun die ganze Region in Brand gerate, sagte er bei einem Besuch in Kasachstan. Syriens territoriale Integrität müsse erhalten werden, warnte er mit Blick auf den geplanten türkischen Einmarsch. Russland wolle auf einen Dialog zwischen der syrischen Regierung und den Kurden im Land dringen.

Nach dem Abzug der US-Soldaten will die Türkei ihre Offensive in Nordsyrien laut eines Sprechers von Präsident Erdogan in Kürze starten. Erdogan hatte wiederholt damit gedroht, gegen die kurdische Miliz YPG vorzugehen. Die kurdische Verwaltung in der Region machte inzwischen mobil. Zugleich rief sie die internationale Gemeinschaft zum Beistand auf.

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Röttgen, wies im Deutschlandfunk auf eine Mitverantwortung der Europäer für die Situation in Syrien hin. Jahrelang habe sich die EU nicht in dem Land engagiert – obwohl es dort auch um eigene Sicherheitsinteressen gehe.

Quelle: Deutschlandfunk vom 09.10.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Geplanter Einmarsch der Türkei: Russland will Syriens Integrität erhalten

  1. Pingback: Geplanter Einmarsch der Türkei: Russland will Syriens Integrität erhalten | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.