TÄTER BESCHMIEREN KIRCHE MIT HAKENKREUZEN – ST. NICOLAI KIRCHE IN MAGDEBURG BESPRÜHT

Magdeburg – Eine Magdeburger Kirche ist in der Nacht zu Sonntag Schmierfinken zum Opfer gefallen.

Die St. Nicolai Kirche wurde in der Nacht von Samstag zu Sonntag verfassungswidrig beschmiert.
Die St. Nicolai Kirche wurde in der Nacht von Samstag zu Sonntag verfassungswidrig beschmiert.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, besprühten die unbekannten Täter den Eingangsbereich der St. Nicolai Kirche im Norden der Stadt mit schwarzer Farbe.

Hierbei wurden zwei Hakenkreuze und verfassungswidrige Äußerungen aufgetragen“, so Polizeisprecher Eric Tempel.

Die Entfernung der Schmierereien wurde bereits in Auftrag gegeben.

Der Staatsschutz wird die Ermittlungen vermutlich übernehmen.

Zwei schwarze Hakenkreuze sind seitdem zu sehen.
Zwei schwarze Hakenkreuze sind seitdem zu sehen.

Fotos: Thomas Schulz

Quelle: tag24.de vom 01.12.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu TÄTER BESCHMIEREN KIRCHE MIT HAKENKREUZEN – ST. NICOLAI KIRCHE IN MAGDEBURG BESPRÜHT

  1. Pingback: TÄTER BESCHMIEREN KIRCHE MIT HAKENKREUZEN – ST. NICOLAI KIRCHE IN MAGDEBURG BESPRÜHT | StaSeVe Aktuell

  2. Annette sagt:

    ????????? Was will das aussagen? Zuviel dumme Menschen?

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Da kann der Pfarrer nur noch um Vergebung für die Täter beten…

  4. Bb sagt:

    … was soll man dazu nur schreiben? Wem nützt es? Natürlich gibt es verblendete fehlgeleitete Dumme, aber es gibt auch „malende“ denen es nützt. Wachsam bleiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.