Hakenkreuze in Meerane geschmiert – Polizei sucht Zeugen

02.12.2019 | 14:25 Uhr
Ein Polizeifahrzeug steht vor einem Polizeirevier (mit Zoomeffekt)
(Symbolbild) Bildrechte: dpa

In Meerane ermittelt die Polizei zu verfassungsfeindlichen Schmierereien. Wie die Polizei am Montag mitgeteilt hat, sind in der Stadt am Wochenende sieben Hakenkreuze gesprüht worden. Tatort war der Nelkenweg. Dort fand sich das verbotene Symbol an einem Brückengeländer, einem Lichtmast und Schaukasten sowie an Hauswänden und einem Zigarettenautomat. Die Hakenkreuze hatten jeweils eine Größe von 60 Zentimetern bis zu zwei Metern. Der verursachte Sachschaden ist noch nicht beziffert.

Die sächsische Polizei hat in diesem Jahr wiederholt wegen Hakenkreuz-Schmierereien ermittelt.

Zeugensuche: Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter Tel. 0375/428 4480 zu melden.

Quelle: MDR vom 02.12.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Hakenkreuze in Meerane geschmiert – Polizei sucht Zeugen

  1. Pingback: Hakenkreuze in Meerane geschmiert – Polizei sucht Zeugen | StaSeVe Aktuell

  2. birgit sagt:

    Die Swastika aufsprühen ?

    Totalverblödung !!!!!!!!!!

  3. Waldtürenöffner sagt:

    Das sind Angelhaken für die Wortmarke. Die beißen immer an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.