ZEIT-Autorin meint, Deutsche hätten es verdient von anderen Kulturen verdrängt zu werden


deinhandy.de

Oder vielleicht haben Leute, die es für weihnachtlich halten, in Menschenmengen auf Märkten gebrannte Mandeln zu fressen, auch einfach verdient, von anderen Kulturen verdrängt zu werden.

Sophie Paßmann‏ | Twitter | 19. Dezember 2019

Passmann schrieb ihren Tweet übrigens am 19. Dezember 2019, dem dritten Jahrestag des Terroranschlags auf dem Breitscheidplatz. Wir erinnern uns: Ein frommer Moslem raste mit einem Lastwagen auf den Weihnachtsmarkt, ermordete 12 Menschen und verletzte über 50. Manche leiden bis heute an den Folgen. Neulich traf ich ein älteres Ehepaar aus Berlin, deren Tochter beim Anschlag ums Leben kam. Unter anderem deshalb finde ich ihren Tweet nur so semi lustig. Ums mal zurückhaltend zu formulieren.

So sieht sie übrigens aus, die Passmann:

Ulkig, nicht wahr? Also, dass so eine Dame wagt, das Wort Fressen in den Mund zu nehmen.

Und das ist noch nicht alles, das Missgeschick der Natur setzt noch einen drauf:

Aber gut, immerhin bekam das Supermodel auf Twitter ein paar passende Antworten. Hier eine kleine Auswahl:

Carmen (Miss Magenta)

Biite Option wählen: a) beim Witzig-Sein-Wollen das Maß verloren b) PR Strategie (Hauptsache Positionieren) oder c) Menschenverachtende Grundeinstellung mal eben so rausgehauen.

Naryok‏ 

Frau Paßmann findet also Anschläge wie von vor 3 Jahren mehr als verdient. Interessant, dass so jemand für @ZEITmagazin schreibt.

Selbst Denkender‏ 

Keine Sorge, die Zahl der derjenigen, die noch den Mut für einen Besuch einer Weihnachtsfestung aufbringen, ist rückläufig. Aus Gründen. Ob es verdrängende Kulturen sind, wage ich zu bezweifeln. Religiöse Gründe sind es ganz bestimmt.

Svenja‏ 

Die Opfer vom Breitscheidplatz kamen aus unterschiedlichen Kulturen. Haben Polen, Tschechen und Italiener das auch verdient oder nur Biodeutsche?

Quelle: 19vierundachtzig.com vom 24.12.2019 

Auch interessant:

„Ami go home!“: Oskar Lafontaine verurteilt mit Blick auf Nord Stream 2 US-Einmischung und stellt die Nichtsouveranität Deutschlands erneut fest


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu ZEIT-Autorin meint, Deutsche hätten es verdient von anderen Kulturen verdrängt zu werden

  1. Pingback: ZEIT-Autorin meint, Deutsche hätten es verdient von anderen Kulturen verdrängt zu werden | StaSeVe Aktuell

  2. birgit sagt:

    Dieses „FRESSEN“ gehört in die Putzkolonne eine’s Asylheim’s !

  3. Kurze Hendrik sagt:

    Frau Passmann ist schon von der Natur für ihr äusserliches bestraft. Jetznoch für ihren Geisteszustand ? Jagt sie und die Zeitredaktion auch

  4. Kurze Hendrik sagt:

    Frau Passmann ist schon von der Natur für ihr äusserliches bestraft. Jetznoch für ihren Geisteszustand ? Jagt sie und die Zeitredaktion auch zum Teufel

  5. ulrike sagt:

    Anscheinend hat diese freche Kreature auch zuviel gefressen sonst wäre sie nicht so fett-
    Wenn dann daneben noch der eklige Böhmermann sitzt sagt das alles über den IQ.

    Wie kann man so was beschäftigen? Schämt sich dieses Blatt nicht ?

  6. Kleiner Grauer sagt:

    Die Nachgeburt aufgezogen und das XXXX weggeschmissen.

  7. gerhard sagt:

    Die Zeit …einst ein Renomierblatt (wenn ich an Mitarbeiter wie Gräfin Dönhoff u. Helmut Schmidt denke)..heute zum Wurschtblatt verkommen …wie auch Der Spiegel…
    Wo werden diese Zeitungsschmierer/Volksverhetzer ausgebildet???

  8. ulrike sagt:

    Vor allem wer kauft diese Drecksblätter denn noch mit solchen „Journalisten“ ?
    Und wie finanzieren sich diese ?

  9. ottogeorg LUDWIG sagt:

    Deutschfeindlich zu sein sichert in der BRD für etablierte Parteien u. deren Medien
    Berufliches, politisches Fortkommen – Dt. Hetze gilt mehr als Intelligenz u. Arbeit, deshalb steht heute BRD beim Staatl. Abstieg in das totale Chaos u. die Bedeutungs-
    losigkeit !!!
    Weiter so, Wir schaffen das !!!

  10. maxe sagt:

    …lach…bissle Fett diese Maulhure…aber recht hatt´se….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.