Nord Stream 2: Russland will Pipeline mit eigenem Schiff fertigstellen

Das Verlegeschiff „Audacia“ des Offshore-Dienstleisters Allseas verlegt in der Ostsee vor der Insel Rügen Rohre für die Gaspipeline Nord Stream 2 (picture alliance/ dpa/ Bernd Wüstneck)

Russland plant offenbar, mithilfe eines eigenen Spezialschiffs die Erdgas-Leitung Nord Stream 2 fertigzustellen.

Nach Angaben der russischen Zeitung „Kommersant“ soll dies Präsident Putin angekündigt haben. Wegen der von den USA verhängten Sanktionen werde sich die Fertigstellung der Pipeline aber um mehrere Monate verzögern, hieß es.

Der für die Verlegung der Leitung bisher verantwortliche schweizerisch-niederländische Konzern hatte die Bauarbeiten eingestellt, nachdem sich die USA eingeschaltet hatten. Die US-Regierung begründet die Sanktionen damit, Europa und insbesondere Deutschland machten sich abhängig von russischem Gas. Von der Pipeline zwischen Russland und Deutschland fehlen dem Bau-Konsortium zufolge noch 160 Kilometer.

Quelle: Deutschlandfunk vom 26.12.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Nord Stream 2: Russland will Pipeline mit eigenem Schiff fertigstellen

  1. ulrike sagt:

    Recht so baut weiter. Wir brauchen das billigere Gas aus Russland nicht das teure Frackinggas das uns die Amis verkaufen wollen.

  2. birgit sagt:

    Baut schnell fertig und dann dreht den Hahn zu, zumindest für die eine Weiterleitung.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Erpressung von „Staat“ zu „Staat“ gelingt. Würde eine Bürgerbewegung diese Art der Problemlösung zu versuchen, würde genau das Gegenteil eintreten.
    Siehe Kastor Transporte, Bau von Atomkraftwerken, Bau von Windrädern, ein besonders dämliches Brikett ist diese Umwelthilfe mit dem Resch.
    Russland wird diese Pipeline fertigstellen und wenn der Hofreiter nach Hawaii fliegt und Wattestäbchen aus dem Pazifik aufliest die aus Europa schwimmend 12 000 Seemeilen allein und ohne Navi bis dorthin geschwommen sind. Wenn schon blöd dann auch mit mir!

  4. gerhard sagt:

    Die Grünen u. auch die Antifa sind so gegen Alles und Jeden…stellt sich die Frage …wer bezahlt diese Blase ???…war Soroz schon wieder mal im ADLON zum Käffchen….

  5. Schmid von Kochel sagt:

    Wie sagt man in Bayern? Wer ko, der ko ! (wer kann, der kann)

  6. Kurze Hendrik sagt:

    Ich hoffe, dass Das Schweizer holländisch Firma noch Noch nicht bezahlte Außenstände hat.Diese ausstehende Beträge könnten dann als Vertragsverletzung einbehalten werden.Ich hoffe dass man in der Zukunft so schlau ist den Holländern und den Schweizern kein Gas weiter zuleiten

  7. Kurze Hendrik sagt:

    Ich hoffe, dass Das Schweizer holländisch Unternehmen noch Noch nicht bezahlte Außenstände hat.Diese ausstehende Beträge könnten dann als Vertragsverletzung einbehalten werden.Ich hoffe dass man in der Zukunft so schlau ist den Holländern und den Schweizern kein Gas weiter zuleiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.