Leipziger Polizeipräsident kritisiert Linksextreme: Silvesterkrawalle gingen „von Verbrechern, von Unmenschen“ aus


Alpenwild Shop

06. Januar 2020
Leipziger Polizeipräsident kritisiert Linksextreme: Silvesterkrawalle gingen „von Verbrechern, von Unmenschen“ aus
KULTUR & GESELLSCHAFT

Leipzig. Der Leipziger Polizeipräsident Schultze hat die linksextremen Ausschreitungen in der Silvesternacht scharf verurteilt und in diesem Zusammenhang das Auftreten der Polizei verteidigt. Dem Online-Portal der „Zeit“ sagte Schultze wörtlich: „Die Gewalttaten begannen von Seiten von Linksextremisten, von Verbrechern, von Unmenschen.“ Die Polizei gehe „von einem geplanten und organisierten Angriff aus“.

Schultze sagte, die Polizisten seien vor ihrem Einsatz im linksalternativen Stadtviertel Connewitz „guter Dinge gewesen“: „Wir hatten geglaubt, es könnte alles relativ friedlich verlaufen.“ Gegen 0.15 Uhr habe dann aber eine Gruppe „von etwa 20 bis 30 vermummten Personen“ einen brennenden Einkaufswagen in Richtung von Polizeibeamten geschoben. „Diese haben versucht zu handeln, dabei wurden sie von ihrer Gruppe getrennt. Und diese Gelegenheit haben die Verbrecher, anders kann ich diese Leute nicht nennen, genutzt, um die Beamten zu attackieren“, sagte Schultze.

Ein Polizist wurde bei dem Angriff schwer verletzt. Der Beamte sei ernsthaft verletzt gewesen. „Ich war selbst in der Klinik und ein Arzt hat mir gesagt, daß ein Ohr des Polizisten fast abgerissen und wieder angenäht wurde“, teilte Schultze mit. (ts)

Quelle: zuerst.de vom 06.01.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Leipziger Polizeipräsident kritisiert Linksextreme: Silvesterkrawalle gingen „von Verbrechern, von Unmenschen“ aus

  1. ulrike sagt:

    Schaut auf das Bild welche Typen das sind. Dann weiss man alles. Lauer Nichtsnutze die noch nie im Leben was geleistet haben und sich noch von Mutti durchfüttern lassen.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Auszug
    #daß ein Ohr des Polizisten fast abgerissen und wieder angenäht wurde“#
    Auszug Ende
    Zu was braucht die Wortmarke Ohren. Die hören nicht auf das Volk. Die haben irgendwo einen Schalter-ein-aus. Nichts hören ein-nichts mehr nicht hören aus.

  3. gerhard sagt:

    Oha…wieder einer der das Kind beim Namen nennt…der muss aus dem Amt entfernt werden. Seehofer ist doch auf ,,Rechts“ fixiert. Wie wäre es wenn die Blendgranate ihr Unwesen in Bayern treibt…

  4. Annette sagt:

    Ernst gemeinte Frage:
    Liegt den Linkskrawalleuren ein ansteckender Virus zugrunde?
    Soviel BLÖDHEIT ist doch kein Naturgesetz.
    Beginnt der neuronale Zusammenbruch dieser
    desorientierten Chaoten durch die ersten Impfungen nach der Geburt oder
    sind bewußtseinsverändernde Stoffe in Kola, Tabak, Bier etc, die durch das Ansehen von Schlüsselbildinformationen aktiviert werden und aus jungen Menschen mit einem normalen IQ gröhlende Sabberköppe formen?

    Kollektiver Schwachsinn, einhergehend mit Angriffslust oder bereit dazu Polizisten zu töten, das ist doch alles KRANK !
    Wer hat das alles initiiert? Von alleine kommen die kaputten Krawallos doch nicht in diese abnormen gesellschaftlichen Außenseiterrollen!

    Was wußte die nichtstaatliche BRD-Regierung?
    Wer lenkt die nichtstaatliche BRD Regierung?
    (Diese letzte Frage ist nicht ernst gemeint…)

    Hurra, wir verblöden langsam, die erste Welle ist unterwegs.
    (Es sind eben nicht die hellsten Kerzen auf der Torte.)
    Leicht zu beeinflussen und stets einsatzbereit, perfekt für Außeneinsätze aller Art.

    • Kleiner Grauer sagt:

      Ich kann die Frage nicht beantworten. Ich muß mich erst nach DIN Formular 0815 beraten lassen. Diese Woche sieht es schlecht aus an einem Termin der Beratung zu kommen. Donnerstag ist nur bis Mittag auf und dann sehe ich den von am Sessel klebenden in der Bank wenn wir „sein“ Geld umschaufeln damit es nicht modert. Das Sensibelchen dort anzusprechen macht keinen guten Eindruck, das Jc hat mir bei guter Führung eine Festanstellung im Bankwesen in Aussicht gestellt und diese Chance will ich nicht vermasseln. Ein Hinweis wurde mir versteckt zugestellt. Nach der Maßnahme kann ich es mir auf einer Bank im städtischen Park gemütlich machen-der Ledersessel ist als Arbeitsmittel mitzubringen. Steht im Kleingedruckten. Also diese Woche wird es nichts mit der Antwort-tut mir Leid und ist auch traurig für mich. Nächste Woche Dienstag gibt es die Möglichkeit eines Zeitfensters das ich das Sensibelchen anspreche, wenn Er von Malle oder Philippinen wieder hier ist. Vorausgesetzt Er braucht nicht einen dringenden Termin beim Hautarzt, wegen Rückenschmerzen wie sein Vorgänger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.