Corona-Lockerungen: Wirtschaft fordert weitere Lockerungen


aluboxen.com

Ein "Geschlossen"-Schild hängt in einem Schaufenster. (dpa)
Manche Läden in Deutschland sollen wieder öffnen dürfen. (dpa)

Die deutsche Wirtschaft fordert nach den Beschlüssen von Bund und Ländern zur Lockerung der Corona-Einschränkungen weitergehende Entscheidungen. Der Handel kritisierte vor allem die Regel, dass nur Geschäfte mit einer Fläche von bis zu 800 Quadratmetern öffnen dürfen.

Das werde zu Wettbewerbsverzerrungen und Rechts-Unsicherheiten führen, sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands HDE, Genth. Abstands- und Hygieneregeln könnten sowohl in kleinen als auch in großen Geschäften eingehalten werden. Der deutsche Industrie- und Handelskammertag bemängelte, es gebe keine klaren Perspektiven für die Betriebe. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft nannte die Maßnahmen zu zaghaft. Arbeitgeberpräsident Kramer sprach nach den Entscheidungen von Bund und Ländern zwar von einem richtigen Maß, forderte aber weitere Lockerungen im Mai.

Beschlossen wurde unter anderem, dass ab nächster Woche Einzelhandelsgeschäfte wieder öffnen dürfen, ab 4. Mai auch die Friseurläden. Kontakt- und Reisebeschränkungen bleiben bestehen, auch Großveranstaltungen sind bis Ende August verboten.

Quelle: Deutschlandfunk vom 16.04.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.