Trotz politisch korrekter Kritik: Restaurierte Kuppelkrone am Berliner Stadtschloß angebracht

02. Juni 2020
Trotz politisch korrekter Kritik: Restaurierte Kuppelkrone am Berliner Stadtschloß angebracht
GESCHICHTE

Berlin. Am Freitag wurde dem Stadtschloß in Berlin Mitte die detailgetreu rekonstruierte Kuppelkrone mit goldenem Kreuz aufgesetzt. Ermöglicht hat dies eine private Spende der Witwe von Werner Otto, dem einstigen Besitzer des Otto-Versandhauses.

Die originale Kuppelkrone wurde 1854 von König Friedrich Wilhelm IV. angebracht und mit einem blauen Spruchband versehen. Darauf stand: „Es ist in keinem andern Heil, ist auch kein anderer Name den Menschen gegeben, denn in dem Namen Jesu, zur Ehre Gottes des Vaters. Daß in dem Namen Jesu sich beugen sollen aller derer Knie, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind.“

Vor allem diese Inschrift rief früh politisch korrekte Kritiker auf den Plan. Sie bemängelten die restaurierte Inschrift insbesondere wegen der neuen Funktion des wiederhergestellten Stadtschlosses als ethnologisches Museum (Humboldt Forum), das Exponate aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien sowie Objekte zur Geschichte Berlins präsentieren soll.

Die linke „Süddeutsche Zeitung“ schlagzeilte denn auch von einer angeblich „unmöglichen Inschrift“ und kritisierte den vermeintlich „absoluten christlichen Herrschaftsanspruch“ durch Kreuz und Inschrift. (se)

Bildquelle: Wikimedia/Paweł Drozd/CC BY-SA 4.0

Quelle: zuerst.de vom 02.06.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Trotz politisch korrekter Kritik: Restaurierte Kuppelkrone am Berliner Stadtschloß angebracht

  1. gerhard sagt:

    Das Spruchband …etwas mehr als ,,altbacken“.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Die Kuppel ist doch den Freimaurern ein inniger Vorbeimarsch Ihrer zum Ausdruck gebrachten Macht! Kuppel-wird übergestülpt, wie Corona. Fehlt nur noch der Heiligenschein darüber. Bei der Eröffnung werden uns die Freimaurer schon symbolisch zeigen wo Hammer und Zirkel mit der Sichel im Ährenkranz einen flotten Dreier machen!

    • Kleiner Grauer sagt:

      Das ist eine Selbstkrönung! Fitzek hat man in Wittenberg damit lächerlich gemacht. Wer die Corona Larven sind zeigt sich am Stadtschloss auf dem Grund des Palst der Republik. Der war auch nur ein Zeichen der Freimaurer, Pieck, Ulbricht, Brandt, Honecker-alles Freimaurer! Moskau-fünfergruppe googeln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.