Nächste Stufe der Insolvenz – Flensburger Schiffbau bereitet sich vor

Stand: 14.07.2020 18:05 Uhr  – NDR 1 Welle Nord
Werftarbeiter stehen vor dem Stapellauf der Fähre "Gardenia Seaways" auf der Werft der Flensburger Schiffbaugesellschaft. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder/dpa

Die FSG bereitet eine Transfergesellschaft für die knapp 700 Mitarbeiter vor.

Die Geschäftsführung der insolventen Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) hat die Belegschaft auf einer Betriebsversammlung nach eigenen Angaben über die weiteren Schritte in der Insolvenz informiert. Demnach soll das Amtsgericht Flensburg das Verfahren über das Vermögen der FSG voraussichtlich am 1. August eröffnen. Damit könnte das Eigentum der Werft einzeln verkauft werden, die Gläubiger würden aus dem Erlös ausgezahlt.

Verhandlungen mit Pella Sietas laufen noch

Die Werft verhandelt zwar derzeit noch mit den Eigentümern der deutsch-russischen Pella Sietas Gruppe über einen Verkauf der FSG, doch das Ergebnis sei noch nicht absehbar, so die Geschäftsführung. Deshalb bereite die FSG nun eine Transfergesellschaft für die knapp 700 Mitarbeiter vor, heißt es in einer Mitteilung.

Screenshot (657)

Obwohl die Verhandlungen mit Pella Sietas derzeit noch laufen, bereitet sich die insolvente Flensburger Schiffbau-Gesellschaft auf die weiteren Schritte der Insolvenz vor.

Schwierigkeiten weit vor der Corona-Krise

Die FSG hatte im April einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Flensburg gestellt. Die Produktion stand wegen der Corona-Pandemie monatelang still und die Mitarbeiter waren in Kurzarbeit. Doch die Schwierigkeiten hatten weit vor der Corona-Krise begonnen: die Werft arbeitete wohl nicht kostendeckend und wurde im vergangenen Jahr von dem Investor Lars Windhorst übernommen.

Quelle: NDR Radio Schleswig-Holstein vom 14.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Nächste Stufe der Insolvenz – Flensburger Schiffbau bereitet sich vor

  1. ulrike sagt:

    Wieder ein Stein in der deutschen Wirtschaft kaputt gemacht.

    Die arbeiteten nicht kostendeckend. Und darum bauen unsere Kriegsschiffe die Holländer ???????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.