Drogen-Mafia nimmt neuen Anlauf: Lauterbach für kostenlose Grippe-Impfungen

Foto: Von Tatevosian Yana/Shutterstock
 

Noch hat die Drogen-Mafia ihr Ziel nicht erreicht. Viel zu wenig Bürger nämlich wollen sich FREIWILLG gegen Corona impfen lassen. Da ist es wichtig, dass man im Auftrag der Pharmaindustrie Alternativen prüft.

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert, dass die Krankenkassen in diesem Herbst und Winter für alle Versicherten eine Grippeschutz-Impfung bezahlen – wegen Corona. „Die Grippeschutzimpfung sollte unbedingt bei allen Versicherten erstattet werden. Es ist eine sehr sinnvolle Maßnahme mit geringen Kosten“, sagte Lauterbach der „Welt am Sonntag“.

Wegen der Corona-Pandemie raten Ärzte in diesem Jahr besonders zur Grippeschutzimpfung. Allerdings übernehmen viele Anbieter die Kosten nur für Patienten, die nachweislich zu einer Risikogruppe zählen. Und nur wenige wollen dies wegen Corona in diesem Jahr ändern, wie eine Umfrage der „Welt am Sonntag“ unter 26 Anbietern zeigt.

Dass der Impfstoff durch vermehrtes Impfen knapp werden könnte, fürchten die Fachpolitiker im Bundestag eher nicht. „Auch dieses Jahr wird der Impfstoff reichen – wir können es uns leisten, diesen allen Versicherten kostenfrei zur Verfügung zu stellen“, sagte Lauterbach. Ähnlich äußerte sich die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen, Kordula Schulz-Asche: „Wir müssen mit einer präventiven Strategie in die kalte Jahreszeit gehen, um steigende Grippe- und Covid-19-Infektionen zu verhindern.“

Die deutlich gesteigerte Anzahl der diesjährigen Grippeschutz-Impfdosen spreche dafür, dass eine größere Bevölkerungsgruppe diese auch finanziert bekommen sollte.

Zu Beginn der Pandemie hatte jouwatch die Frage gestellt, ob es Zahlen über die Bürger gibt, die trotz Grippeschutz-Impfung an Corona erkrankt sind und ins Krankenhaus mussten. Bis heute werden diese Zahlen verheimlicht.

Das sollte zu denken geben und dieses Mauern könnte ein Hinweis darauf sein, dass es vielleicht ausreicht, sich gegen die Grippe zu impfen, um sich auch gegen Corona zu schützen (ist ja auch „nur“ ein weiteres Grippe-Virus).

Doch sind bereits jetzt schon Millionen an Steuergeldern verpulvert worden, um auch den neuen Stoff an den Mann zu bringen. Da wird sich die Politik bestimmt noch einiges einfallen lassen. (Mit Material von dts)

Quelle: journalistenwatch.com vom 27.09.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Drogen-Mafia nimmt neuen Anlauf: Lauterbach für kostenlose Grippe-Impfungen

  1. Ulrike sagt:

    Nun wird dem dummenVolk suggeriert es ist kostenlos. Da rennen dann alle gleich los und lassen sich impfen. Die Pharmamafia verdient dann an den Folgekosten sich dumm und dusselig. Wetten ?

    Wenn ich schon lese Gesundheitsexperte Klabauterbach wird mir schlecht………
    Sogar seine Ex-Frau lästert gegen ihn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.