Donald Trump gewinnt die Wahl nach Überprüfung der echten Stimmzettel

Donald Trump hat mit 73,5 Millionen Stimmen zu 25,9 Millionen Stimmen zu Biden gewonnen.

Ein erster Auszählungstest zeigte, dass Präsident Trump gemäß der in den Quanten-Computer eingegebenen, validierten Wahlzettel mit Wasserzeichen-Code mit über 80 % der abgegebenen Stimmen gewonnen hat. Die endgültige Stimmauswertung der Wahlzettel ergab, dass Trump mit 73,5 Millionen stimmen zu 25,9 Millionen Stimmen für Biden gewonnen hat. Dabei wurden noch nicht einmal die Wahlzettel berücksichtigt, welche weggeworfen worden sind.

Der Clou

Mit Infrarot-Geräten, die anzeigen, welche Stimmzettel echt oder gefälscht waren, wurden die Elite-Nationalgardisten in die zwölf Zielstaaten Alabama, Arizona, Pennsylvania, Colorado, Texas, Wisconsin, Tennessee, Washington, Virginia, Delaware, Illinois und Kentucky geschickt. Insgesamt hielten landesweit über 500 Nationalgardisten bei allen betroffenen Wahlzentren Wache über die Validierung der Stimmzettel.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 12.11.2020

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Kommentare zu Donald Trump gewinnt die Wahl nach Überprüfung der echten Stimmzettel

  1. Annette sagt:

    …mit sicheren präparierten Wahlzetteln hätte auch die AFD gewonnen.

  2. Ulrike sagt:

    Ja die wurde damals genauso beschissen.

  3. kairo sagt:

    Es gibt keine Quantencomputer, und die Auszählung der Stimmen ist Sache der Staaten, also nicht der Nationalgarde. Wie man die Zettel per Infrarot auswerten soll, bleibt unklar. Die ganze Geschichte ist Blödsinn.

    • birgit sagt:

      Oh doch ! Es gibt Quantencomputer schon seit längerer Zeit !!! Die arbeiten fast alle für die Arbitrage. So wird das Vermögen von Soros und Konsorten immer größer und damit werden dann die weltweiten Sauereien bezahlt.

      Oder glaubst Du wirklich die sind so blöd und investieren in Risikozettel, wie Aktien ? Das wird nur den gutgläubigen Bankkunden erzählt, damit die mit den bedruckten Zetteln auch noch den letzten ct. verlieren.

      Gleich kringel ich mich vor lachen ! Sehr guter Beitrag von Dir, alle Achtung !

      • kairo sagt:

        Es gibt keine Quantencomputer. Falls doch, bitte belegen.

        Und wenn es einen gäbe, wäre das auch kein Lesegerät.

        • birgit sagt:

          Frag doch einfach bei Soros und Konsorten nach wie die ihre Kohle verdienen bzw. laufend aufstocken.
          Wenn de Glück hast sagen die wo der Quantencomputer steht. Ich weiß das nämlich nicht. Denn ich bin dumm, so wie die große Masse.

          • kairo sagt:

            Nein, bleib ganz ruhig, das ist nicht dein Fehler. Am Quantencomputer wird schon seit einer Weile geforscht, und gerade in letzter Zeit hat es dabei sehr interessante Fortschritte gegeben. (Zufällig habe ich für einen Sechser Ahnung davon.) Aber das ist alles noch Grundlagenforschung. Die kostet Geld, bringt aber im Moment keines.

  4. AFD Alfons sagt:

    @Kairo,trolle bitte woanders,am besten bei Mutti!

    • kairo sagt:

      Erst wenn du mir einen Quantencomputer zeigst.

      • birgit sagt:

        Für wie blöd hälst Du mich ???
        Ich werde Dir doch nicht zu Kapital verhelfen !
        Die Schwarzwälder Kirschtorte kannst Du auch so zahlen, von deiner Besoldung !

        Schönen Abend noch in die Lennestr. !

        • kairo sagt:

          Red keinen Unsinn, uns gehört das Café. Darum gibt es da so guten Käsekuchen.

          • birgit sagt:

            Ach du liebes bissel ! Das auch noch !
            Da backe ich mir lieber selber einen Kuchen. Nicht das es mir so geht wie
            Alexei Anatoljewitsch Nawalny.

            Man kann halt nie wissen !

          • kairo sagt:

            Herrn Nawalnys Problem war meines Wissens nicht mit Kuchen verbunden. Persönlich bevorzuge ich den Mohnkuchen. Sehr zu empfehlen, und hat mir bisher nicht geschadet.

  5. birgit sagt:

    Mohn macht aber dumm ! Zumindest behauptet das der Volksmund !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.