USA: Biden benennt erste Kabinettsmitglieder

Ron Klain wird neuer Stabschef in Bidens Regierung. (Mark Wilson / AFP)
Schon vor einigen Tagen hatte Biden seinen Weggefährten Klain als neuen Stabschef benannt. (Mark Wilson / AFP)

Der Sieger der US-Präsidentschaftswahl, Biden, hat erstmals Mitglieder seines künftigen Führungsteams offiziell benannt.

Der Außenminister unter Präsident Obama, Kerry, soll Klima-Beauftragter der neuen Regierung werden. Kerrys früherer Stellvertreter, Blinken, wird neuer Außenminister der Vereinigten Staaten. Er gilt als Befürworter der multinationalen Zusammenarbeit und berät Biden seit fast 20 Jahren. Mit dem in Kuba geborenen Mayorkas ist erstmals ein Latino als Innenminister vorgesehen.

Das Biden-Team bestätigte auch Medienberichte, wonach Jake Sullivan Nationaler Sicherheitsberater im Weißen Haus werden und Linda Thomas-Greenfield die USA als Botschafterin bei den Vereinten Nationen vertreten soll. Erstmals soll mit Avril Haines eine Frau als Direktorin der Nachrichtendienste die verschiedenen US-Geheimdienste koordinieren.

Die Amtsübergabe an den Demokraten hat anders als sonst üblich noch nicht begonnen, weil der republikanische Präsident Trump seine Niederlage bislang nicht eingestanden hat. Damit stehen Biden und seiner Vizepräsidentin Harris auch Gelder zum Aufbau ihres Teams bislang nicht zur Verfügung. Biden hatte deshalb zu Spenden aufgerufen, um eine reibungslose Übernahme der Amtsgeschäfte zu ermöglichen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 23.11.2020

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu USA: Biden benennt erste Kabinettsmitglieder

  1. birgit sagt:

    Was ist das für eine Lachnummer ???

    Spendenaufruf ???

    Die haben wohl die Menschheit noch nicht genug abgezockt ???

  2. Ulrike sagt:

    Der soll gefälligst die eigene Kohle dafür nehmen. Hat ja genug in der Ukraine verdient.

    Das stellt schon sein Personal auf obwohl er noch gar nicht Präsi ist. Lachhaft.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Hinter Gittern kann der sein Kabinett der jammernden Gefängniswäscherei gründen.

  4. Baufutzi sagt:

    Alter Schwede, nur die übelsten Gestalten. Naja, zum Glück klappt „deren“ Plan ja nicht.

  5. gerhard sagt:

    Kommt Biden , wirds möglicherweise Krieg mit Rußland geben … immerhin will er der Ukraine tötliche Waffen liefern… die Drohung gen Moskau war mehr als deutlich. Und davor bewahre man uns und ganze Welt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.