USA: Nancy Pelosi ist ohne Grund nicht zur Arbeit erschienen – Minister der Heimatschutzbehörde zurückgetreten


Sprecherin Pelosi ist heute nicht zur Arbeit erschienen. Sie ernannte Rep. Debbie Dingell als temporäre Sprecherin.

Kein Wort über den Grund.

https://twitter.com/kylenabecker/status/1348754775135956996?s=20

Der amtierende Sekretär der Heimatschutzbehörde Chad Wolf tritt zurück (Fox News).

Sehr bedeutsame Meldung.

FEMA's Pete Gaynor Preps for Impact of Virus on Hurricane ...

Pete Gaynor

FEMA-Administrator Pete Gaynor wird neuer amtierende Minister für innere Sicherheit (Heimatschutzbehörde).

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 12.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu USA: Nancy Pelosi ist ohne Grund nicht zur Arbeit erschienen – Minister der Heimatschutzbehörde zurückgetreten

  1. gerhard sagt:

    Leute …die Frau ist 80. Da kannschon mal die Spachtelmasse im Gesicht bröckeln oder hats Mädel bei der Flucht aus dem Plenarsaal ihr Diaphragma verloren ???
    Ich mag diese Ziege nicht leiden !!!

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Ist Sie in Hamburg eingeladen?

    Grüne: Spesenbetrug mit Hummer auf Malta?
    12. Januar 2021
    Hamburgs Grünenchefin Anna Gallina und ihr Ex-Geliebter sollen Spesenquittungen gefälscht haben. Unter anderem geht es um Hummer auf Malta bei einer „Rettungsaktion“ für Flüchtlinge.

    Hamburgs Grünenchefin Anna Gallina und ihr Ex-Partner ließen sich offenbar gemeinsame Restaurantbesuche vom Staat bezahlen. Der SPIEGEL titelt zurückhaltend: „Hummeressen und andere Probleme“ (Bezahl)
    Muss Hamburgs Grünenchefin, die ausgerechnet Hamburgs Justizsenatorin ist, bals zurücktreten?
    Seit letztes Jahr ermittelt der Hamburger Oberstaatsanwalt wegen Spesenbetrugs gegen den Ex-Geliebten von Anna Gallina, Michael Osterburg wegen „Untreue“. Dem ehemaligen Chef der grünen Bezirksfraktion Hamburg-Mitte wird vorgeworfen, fingierte Spesenquittungen und private Restaurantbesuche mit der grünen Fraktion abgerechnet und sich so illegal bereichert zu haben.
    Letztes Jahr kam ein weiterer Bewirtungsbeleg aus Malta ans Licht der Öffentlichkeit. Im Mai 2017 speiste Gallina mit Osterburg und anderen in einem Nobelrestaurant auf Malta, nachdem sie kurz zuvor an Bord der „Sea Eye“ medial gut inszeniert versucht hatte, Flüchtlinge aus dem Libyschen Meer zu retten. Auf dem Bewirtungsbeleg fanden sich mehrere Hummer und ein Endbetrag von 250 Euro – den sich Osterburg später aus der grünen Fraktionskasse erstatten ließ.
    Seitdem überprüfte die Staatsanwaltschaft Osterburg-Quittungen aus den Jahren 2014 bis 2019 und beziffert die Höhe der möglicherweise veruntreuten Gelder auf 67.900 Euro.
    Pikant: Von den so veruntreuten Geldern soll Anna Gallina, damals noch mit Osterburg liiert, profitiert haben. Es geht dabei um diverse Abrechnungen von Osterburgs-Stammitaliener im Stadtteil Eimsbüttel, wobei Osterburg stets mit Gallina gespeist haben soll und nicht mit den Politikern und Journalisten, die er auf den eingereichten Bewirtungsbelegen angab.
    Insofern könnte nach Ansicht von Rechtsexperten neben Untreue auch der Tatbestand der Urkundenfälschung erfüllt sein.
    Pikant außerdem: Die Berufung von Anna Gallina zu Hamburgs Justizsenatorin. Die Grüne hat nämlich von Jura keine Ahnung, kann keine juristischen Staatsexamina vorweisen. Der frühere Chef der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer, Otmar Kury, spricht deshalb von einer „Beleidigung für den Rechtsstaat“.
    Wer Markus Söder die Stirn bietet, der ist dran: Weil er bei einer Corona-Kontrolle der Polizei im Auto mitfilmte und das Video im Internet veröffentlichte – mittlerweile mehr als 1 Million mal angesehen – wird er als Terrorist behandelt. Nicht nur, dass im Fall des Beilngriesers nun der Staatsschutz ermittelt, auch sein Vollname und sein Beruf wird in den Medien veröffentlicht. Ein unverhohlener Einschüchterungsversuch.

  3. birgit sagt:

    Möge das „Gute Stück“ in den Homeoffice gehen. In ihrem Alter hat sie sich das „verdient“.

  4. Ulrike sagt:

    Hat die alte Hexe die Hosen voll ? Die weiss genau was sie erwartet wenn Potus an der Macht noch ist.

  5. shirin sahin sagt:

    Fehlt schon ein Bein an ihrem Stuhl?

  6. Pingback: Dies & Das vom 13st Januar 2021 und Älteres. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.