Hintergründe zur Anti-Corona Demo in Wien


Vergangenen Samstag versammelten sich mehrere tausend Menschen in Wien um gegen die anhaltenden Corona Maßnahmen zu demonstrieren.

Es ist zwar gut zu sehen, wie sich aufgewachte Menschen in Wien versammeln, jedoch war die Absicht hinter dieser Veranstaltung eine rein politische, welche auf die globalistische Agenda ausgerichtet ist. Die Organisatoren arbeiten für Globalisten und das Ziel darin bestand, Kurz zu erpressen. Wenn man nur ein wenig recherchiert, stellt man fest, dass sie Teil der kontrollierten Opposition sind. (Querdenken/ Fairdenken) = wo sogar halbwache Menschen glauben, dass dies etwas mit dem ersten Buchstaben Q etwas zu tun haben muss.
Der schwarze Block mit der ANTIFA war natürlich auch wieder vor Ort um Unruhe zu stiften.

Die Menge parolierte: „Kurz muss weg“, während jeder Wache fragt: „Okay, aber wer kommt anstelle von ihm? Ist nach Kurz´s Abgang das Problem gelöst?“
Die Antwort lautet NEIN! Kurz hält sogar die Globalisten so gut er kann in Schach. Die Bürger in den meisten anderen Ländern trifft der Lockdown noch viel härter.
Die Ausgangsbeschränkungen in Österreich sind mit den vielen Ausnahmen so gut wie nicht vorhanden. Wer glaubt, Kurz wäre zu dumm um richtige Ausgangsbeschränkungen zu erlassen, täuscht sich.

Das eigentliche Problem in diesen Tagen ist die jahrhundertelange Indoktrination und sukzessive Obrigkeitshörigkeit, die dazu führen, dass die Menschen dem folgen, was die allgemeine Meinung ist, die durch die Medien vorgegeben wird.

Es sind die Eliten wie Soros, und nicht Kurz der gehen muss. Es ist die sozialistische Tyrannei, die enden muss und der Deep State, der zum Normalstaat in Österreich wurde. Es ist die Ignoranz und Naivität der einzelnen Bürger die verschwinden muss.
Ein Kanzler in Österreich, egal wie gut er es meint und tun will, hat keine wirkliche Macht, er ist standardmäßig eine Marionette. (Siehe Video (https://t.me/Qparadise/42205) das gequälte Lächeln des Kanzlers von Magnet) Es ist ein gut getarntes, sehr schmutziges System. Wenn es um Kurz geht, glaubst du Anon, Donald Trump würde einen Globalisten ZWEIMAL ins Weiße Haus einladen? Die Frage bedeutet nicht, dass man Kurz beschützt oder gegen ihn steht. Die Freiheit darüber zu entscheiden liegt bei euch.

Quelle: Netzfund auf Telegram

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 18.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Hintergründe zur Anti-Corona Demo in Wien

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Demos sind wie Wahlen. Wenn Sie etwas ändern würden, wären Sie verboten. Trotzdem sollten wir uns dort sehen lassen und die Veranstalter in der Meinung lassen Sie hätten alles unter Kontrolle! DIE reiten ein totes Pferd, wir nicht!

    • gerhard sagt:

      Wenns denn stimmt : BERLIN taz | Die Deutsche Telekom und Bayer haben eine Gruppe mitfinanziert, die zu der Trump-Demonstration vor der Erstürmung des US-Kapitols aufgerufen hat. Zudem spendeten sie an republikanische Abgeordnete, die im Kongress gegen die Anerkennung der Wahl des Demokraten Joe Biden zum Präsidenten gestimmt haben.

      Wird Telekom nun wieder ,,Staats-Konzern“???

      • Kleiner Grauer sagt:

        2008 hat sich herausgestellt, daß in der Telekom nur Betrüger und Bilanzfälscher sitzen. Wie 39, die Konzerne haben in beide Seiten investiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.