Clade X: Eine Biowaffe zur Bevölkerungsreduktion

Teilnehmer der Übung Clade X am 15. Mai 2018: links Tara O'Toole, Drehbuchautorin mehrerer Pandemie-Übungen, rechts neben ihr Tom Daschle, ehemaliger Fraktionschef der Demokraten im US-Senat und 2001 Empfänger eines Anthrax-Briefes | Bild: Johns Hopkins Center for Health Security

2018 probte ein kleiner Zirkel von Regierungsexperten in Washington eine Pandemie, die von einer Biowaffe ausgelöst wurde, laut Drehbuch verursacht von einer Gruppe, die damit die Weltbevölkerung reduzieren wollte um, so wörtlich, „den ‚Reset‘ oder ‚Paradigmenwechsel‘ zu erreichen, der erforderlich wäre, um das Gleichgewicht grundlegend zu verändern.“ Ein Auszug aus dem Buch „Chronik einer angekündigten Krise“.

Quelle: Haunebu7.wordpress.com vom 09.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Clade X: Eine Biowaffe zur Bevölkerungsreduktion

  1. Annette sagt:

    astra ze neca

    übersetzt:

    Dh Sterne töten (Dh ???Die?)

    Soll der Giftstoff das in uns abtöten, was wir an DNA von den „Sternen“ haben?
    EvD liegt im Denken bei Gen-Modifikation durch ältere Rassen im Universum (die vorzugsweise so reif sind, keine Kriege anzuzetteln..)

    (…)in 3 – 6 Monaten setzt das Sterben ein. (Aus einer eMail entnommen)

  2. Ulrike sagt:

    Und keiner in Sicht der das ganze dreckige Spiel aufhalten kann/will.
    Hoffentlich verrecken aber diejenigen auch die das angezettelt haben. Wäre nur gerecht.

  3. gerhard sagt:

    ich habe bis zur Rente 13 Jahre stat. Pflege gearbeitet …heute habe ich über 100 Ecken erfahren das in dieser Einrichtung von Dez bis heute 25 Alte an u.mit Corona verstorben sind, die Pfleger mussten tatenlos zusehen, konnten nicht helfen….2 Pfleger sollen sich schon längere Zeit im KH befinden … in den Medien kein Wort darüber …nur rumkrakelen IMPFEN !!! Ich hoffe das M&Co. vor einem gnadenlosen Richter landen.

    • Annette sagt:

      Ein gerechter Richter?
      In der verfilzten nichtstaatlichen BRD?

      Ich will niemand verleiten Dummheiten zu machen und verkneife mir vertiefende Sätze in Bezug, daß das Volk das selbst in die Hand nehmen müßte.

      Die Deutschen aufbegehren?

      Wenn Du willst, daß was erledigt wird, vergiß es lieber.

  4. Ich habe noch ein PDF mit eingescannten Tempo-Taschentüchern, falls es mal keine mehr gibt.
    Kaum jemandem fällt die anerzogene Opferhaltung auf, mit der solche Berichte verfasst und mitunter auch kommentiert werden.
    Noch vor einiger Zeit sprach man von „Souveränität“ (beim Menschen nennt man das Selbstbestimmung) und jetzt hoffen nicht wenige, dass die Erlösung vielleicht ja aus USA kommt. Den gewohnten Zynismus erspare ich mir mal.

    Wer kommt schon auf die Idee, dass der Weg aus der Nummer nicht über das Gewohnte geht? Vereinfacht ausgedrückt.

    Schade, dass man sich keine Zeit mehr nimmt, in Ruhe über die Geschehnisse und ihre Bedeutung nachzudenken, und wsich immer wieder von seinen gewohnten Denkmuster einfangen lässt, wo es ihm reicht, sich nur lautstark genug zu beschweren oder gewohnt zu herumzukeifen. Doch das alles hilft nicht wirklich, sondern lässt ihn sich nur weiter im Kreise seiner gewohnten Denkweisen drehen.

    Dabei ist das ganze eine reine Kopfangelegenheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.