Endlich: Neubauer kündigt weitreichende „Fridays for Future“-Proteste an

Foto: Luisa Neubauer (über dts Nachrichtenagentur)
 

Berlin – Was machen verwöhnte Gören, wenn sie sich langweilen? Genau, sie demonstrieren für besseres Wetter:

Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer hat nun endlich wieder weitreichende Proteste der „Fridays for Future“-Bewegung angekündigt. „Wir werden in den nächsten Monaten in jeder Ecke des Landes und jeder Generation mobilisieren, Hunderte Proteste organisieren und dafür sorgen, dass im besten Falle Menschen überall anfangen, die Klimakatastrophe – und die eigene Stimme bei der Wahl – so ernst zu nehmen wie möglich“, sagte Neubauer der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). Zugleich sagte die Mitinitiatorin der Proteste, dass die Bewegung „kein Selbstzweck“ sei.

 

„Wir machen diese Proteste ja mit dem Ziel, dass sie überflüssig werden, und die Politik selbst so handelt, wie es die Klimakrise tatsächlich erfordert.“ Vor der Pandemie habe die Bewegung im politischen und öffentlichen Bewusstsein viel erreicht – „und natürlich auch die Hoffnung, dass sich dieses Bewusstsein dann in der realen Politik niederschlagen und materialisieren würde“. So sei es nicht gekommen, kritisierte Neubauer.

Damit haben die Grünen nicht nur Petrus als Wahlhelfer gewonnen, sondern auch diese völlig überflüssige „Jugendbewegung“ und im Wahlkampf wird es nur ein einziges Thema geben, weil wir ja sonst keine Sorgen haben. Jede Partei wird versuchen im Kampf gegen Wind und Wetter die andere zu übertreffen. (Mit Material von dts)

Quelle: journalistenwatch.com vom 22.07.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Endlich: Neubauer kündigt weitreichende „Fridays for Future“-Proteste an

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Die weiß wohl etwas? Demos ohne Masken, ohne Abstand?

  2. gerhard sagt:

    Dann kann ja Corona nicht so schlimm sein wie uns die Regierenden vorgaukeln

  3. Ulrike sagt:

    Diese blöde Göre die noch nie in ihrem beschissenen Leben was geleistet hat reisst wieder die Klappe auf. Die hat bloss das Glück reich geboren zu sein. Mehr aber auch nicht.
    Bei deren Aufzucht wurden wohl viele Fehler gemacht……

  4. Annette sagt:

    Bitte verschone mich mit L-N….

  5. Rosemarie Pauly sagt:

    …Was machen verwöhnte Gören, wenn sie sich langweilen? Genau, sie demonstrieren für besseres Wetter…

    Die hat mir auch noch gefehlt !
    Und richtig, Gerhard, wenn die Demos stattfinden dürfen, was wohl außer Frage steht, dann wäre Corona nicht so schlimm wie uns gesagt wird. Aber – siehe Spahn – der Inzidenzwert muss in jedem Fall in astronomische Höhen steigen: 800 im Oktober.
    Ich wüßte, wo es nette weiße Jacken gibt, worin auch die Hände schön warm bleiben, wenn der Herbst kommt, und freie Kost und Logis gibt’s ebenfalls.

  6. birgit sagt:

    Die Göhre hat einen Riß in der Schüssel ! Die soll erst mal dort schnüffeln, wo wir schon lange hin ge…issen haben. Von wegen Klimawandel !
    Hausgemacht vom Deep Staate und den Psychopathen, eingesetzt als sogenannte POLITIKER. Beobachtet diese REPTOS, die haben keine Emotionen ! Denen ist das Leid der Bewohner egal, die spielen nur Anteilnahme und bekommen auch noch Lachanfälle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.