Mike Lindell: Trump hatte Wyoming mit einer Mehrheit von 140,000 Stimmen gewonnen


.

Diese Zahlen sind eine große Lüge:
Trump : 193,559
Biden :73,491

Wahl 2020 – Die Wahrheit
Trump: 204,784
Biden: 62,269
Mehr Infos
t.me/Q17TRUMP
@TRUMP_17

Quelle: DIE WELT DER BETROGENEN MENSCHENKINDER auf Telegram

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 12.08.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Mike Lindell: Trump hatte Wyoming mit einer Mehrheit von 140,000 Stimmen gewonnen

  1. Rosemarie Pauly sagt:

    Da gibt es noch mehr Staaten, wo in der Wahlnacht gepfuscht wurde; selbst in Staaten, die Trump gewonnen hat, sind ihm anscheinend nicht zu knapp Stimen abgezogen worden. – Wir haben mit eigenen Augen gesehen, dass Trumps Stimmen erst weit vor Bidens lagen, dann aber plötzllich zu sinken begannen, obwohl ja eigentlich Stimme zu Stimme addiert werden sollte. Aber bei Präs. Trump wurden auf einmal Stimmen entfernt. Das Ende vom Lied kennen wir ja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.