Corona-Pandemie: Kostenlose Bürgertests fallen großenteils weg

Passanten gehen in der Fußgängerzone in der Innenstadt an einem Plakat mit der Aufschrift „Corona-Schnelltest - kostenlos und ohne Anmeldung“ vorbei. (picture alliance / dpa / Peter Kneffel)
Ab heute soll es keine grundsätzlich kostenlosen Coronatests mehr geben. (picture alliance / dpa / Peter Kneffel)

Ab heute müssen Corona-Schnelltests in den meisten Fällen selbst bezahlt werden. Das legt eine neue Bundesverordnung fest, die zum heutigen 11. Oktober in Kraft tritt. Kostenlos werden die sogenannten Bürgertests nur noch für Menschen angeboten, die sich nicht impfen lassen können – beispielsweise Kinder unter 12 Jahren.

Seit Anfang März hatte der Bund die Schnelltests finanziert und dafür mehrere Milliarden Euro ausgegeben. Zur Begründung für den Wegfall der Kostenübernahme heißt es, eine dauerhafte Übernahme durch die Steuerzahler sei nicht länger nötig, da nun kostenlose Impfungen für alle möglich seien.

Übergangsweise können aber Jugendliche von 12 bis 17 Jahren und Schwangere noch bis Ende des Jahres mindestens einen kostenlosen Test pro Woche machen. Für diese Gruppen liegt erst seit Kurzem eine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission vor. Grundsätzlich sind PCR-Tests nicht von der Änderung betroffen, wenn sie von einer Arztpraxis oder dem Gesundheitsamt veranlasst werden.

Die deutschen Landkreise begrüßten das Ende der kostenlosen Corona-Schnelltests. Angesichts einer Impfquote von 80 Prozent bei Erwachsenen sei das der richtige Schritt, sagte der Präsident des Deutschen Landkreistags, Sager, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Bundesgesundheitsminister Spahn verwies in den Zeitungen auch darauf, dass es Tests in Pflegeheimen, Krankenhäusern, Schulen oder auf der Arbeit weiterhin kostenlos gebe.
Das sei wichtig, um gut durch Herbst und Winter zu kommen. Außerdem könne sich jeder weiterhin kostenlos gegen Corona impfen lassen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 11.10.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Corona-Pandemie: Kostenlose Bürgertests fallen großenteils weg

  1. Annette sagt:

    Jansen & Jansen müssen aufgefrischt werden, sonst ist man eine ungeimpfte Person…
    #ROFL

  2. Ulrike sagt:

    Die Idioten zocken das Volk weiterhin ab. Es ist nicht mehr auszuhalten was da abgeht.
    In anderen Ländern öffnen sie und wir werden wieder gegängelt nach Strich und Faden.

  3. Rosemarie Pauly sagt:

    Ich habe in der ganzen Zeit einen einzigen Selbsttest gemacht, und das nur, um es mal auszuprobieren. Das Ergebnis war wie erwartet negativ, und ich fange nicht ausgerechnet jetzt damit an, kostenpflichtige Tests durchführen zu lassen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.