Einspruch abgelehnt – Bundesgericht hat entschieden: Djokovic muss aus Australien ausreisen

16.01.2022
  
−Foto: afp
−Foto: afp

Novak Djokovic darf nicht an den Australian Open teilnehmen und muss ausreisen. Wie das Bundesgericht in Australien am Sonntag entschied, wurde der Einspruch des serbischen Tennisprofis gegen seine verweigerte Einreise und die Annullierung des Visums abgelehnt.

Quelle: Passauer Neueste Presse vom 16.01.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, Sport, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Einspruch abgelehnt – Bundesgericht hat entschieden: Djokovic muss aus Australien ausreisen

  1. Ulrike sagt:

    Na und für den gilt das gleiche Recht wie für alle anderen. Und zu dieser Entscheidung hat man so lange gebraucht ?

    • kairo sagt:

      Eigentlich ging es doch recht fix. Justitia ist ja sonst nicht unbedingt die Schnellste. Und die Entscheidung ist richtig. Wer die Bedingungen nicht erfüllt oder falsche Angaben macht, der muss eben nach China fahren (wenn sie ihn da reinlassen, da sind sie auch mächtig pingelig). Jede andere Entscheidung wäre ein sehr schlechtes Signal gewesen, dass vor dem Gesetz eben doch nicht alle so ganz gleich sind.

  2. Rosemarie+Pauly sagt:

    Gut so ! Weshalb sollte für ihn eine Ausnahme gemacht werden ?

  3. birgit sagt:

    Alles Humbug ! Der mußte gehen damit mal ein anderer Sportler gewinnt.

  4. Baufutzi sagt:

    Vermute ich fast auch. Naja und wenn er sich nicht impfen lassen will, so soll es doch seine Entscheidung bleiben. Es ist ja schließlich sein Körper.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.