Stromausfall im Kessel – Wieder sitzen Stuttgarter im Dunkeln

Einige Menschen in Stuttgart mussten am Sonntagabend ohne Strom auskommen (Symbolbild). Foto: dpa/Julian Stratenschulte
Einige Menschen in Stuttgart mussten am Sonntagabend ohne Strom auskommen (Symbolbild). Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Immer wieder kommt es in letzter Zeit zu Stromausfällen in der Region Stuttgart. Auch am Sonntagabend sitzen viele in der baden-württembergischen Landeshauptstadt im Dunkeln.

Digital Unit: Jonas Schöll (jo)
Von Jonas Schöll
17.01.2022 – 00:05 Uhr

Stuttgart – Wieder gehen in der Landeshauptstadt die Lichter aus: Wegen eines Stromausfalls sind am Sonntagabend einige Zeit viele Menschen in Teilen Stuttgarts zuhause im Dunkeln gesessen. Es war nicht das erste Mal in den vergangenen Wochen.

Die Stuttgart Netze bestätigten den Ausfall am späten Abend gegen 22 Uhr: „Leider kommt es in Stuttgart im PLZ-Bereich 70191, 70192, 70173, 70174, 70176 aktuell zu Unterbrechungen der Stromversorgung“, hieß es in einer Mitteilung im Kurznachrichtendienst Twitter. Wann die Störung behoben sein sollte, war zunächst nicht absehbar. Gegen 23 Uhr ging in den ersten Haushalten wieder das Licht an.

Schwächelt in Stuttgart das Netz?

Immer wieder kommt es in letzter Zeit zu Stromausfällen in der Region Stuttgart. Kurz vor Weihnachten mussten viele Haushalte erst in Teilen des Stuttgarter Südens, aber auch im Osten und in Degerloch nach dem Mittagessen und am Abend ohne Strom auskommen. 48 und 40 Minuten dauerten die Versorgungslücke, bis das Licht wieder anging. Am 1. Januar 2022 mussten die Störungstrupps von Stuttgart Netze erneut und mehrfach ausrücken.

Doch auch auch wenn die Stromausfälle zu Jahresbeginn 2022 einen anderen Eindruck erweckten, eine Zunahme könne man in letzter Zeit „nicht beobachten“, so ein Sprecher des Netzbetreibers, der zu den Stadtwerken Stuttgart (74,9 Prozent) und zu Netze BW (25,1 Prozent) gehört.

Im Dezember 2021 teilte der Versorger vier Ausfälle mit, im November drei, im Oktober vier, im September einen Ausfall. In aller Regel werden „Kabelfehler“ als Ursache genannt, die zu einem Kurzschluss führen, der dann umgangen werden muss.

Quelle: Stuttgarter Zeitung vom 17.01.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Stromausfall im Kessel – Wieder sitzen Stuttgarter im Dunkeln

  1. Ulrike sagt:

    Wer hat denn die Grünen an die Macht gewählt im Länd ???
    Die wollen es doch so. Erneuerbare Energie. Weiter so ihr Schwaben…..kriecht eurem Kretschmann in den Hintern.

  2. Annette sagt:

    …die letzten 3 AKWs müssen noch weg…

    Tür zu, Licht aus….

    Darf man bekloppte Strategen aus dem Land bitten?

    Wenn beim mitlesenden Verfassungs- Nichtstaatschutz das Licht ausgeht, stürzen auch die Rechner ab…

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Was ist bei Staseve los? Seid Ihr angegriffen worden?

  4. Rosemarie+Pauly sagt:

    Wer will da aus welchem Grund Strom sparen ? Zuviele E-Autos im Gebiet, die geladen werden müssen ?
    Man sollte die Verantwortlichen…

  5. Kleiner Grauer sagt:

    Wenn still zu legende Kohle Kraftwerke die letzte alte Braunkohle verbrennen und da sind richtig große Brocken darunter, dann kann es zu Strom Schwankungen, oder gar Ausfällen kommen, weil diese Brocken in der Leitung sich verklemmen wenn es um die Ecke geht (:-)) hmmmm!!!

  6. Det sagt:

    Ich habe heute irgendwo die Nachricht gelesen, dass die Erdgasspeicher für
    ca 16 Tage noch gefüllt sind, finde aber die Meldung nicht mehr; hat jemand
    dazu ähnliche Informationen ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.