Bangladesch – Wegen Facebook-Post: Muslimischer Mob zündet 30 Hindu-Häuser an


XXL-Sizes

Symbolfoto: Durch Vadim Axel/Shutterstock
Symbolfoto: Durch Vadim Axel/Shutterstock
 

Ja, auch in #Bangladesch macht sich der #Islam, sehr zum Nachteil anderer Religionsangehöriger immer mehr breit, wird die Stimmung in der Bevölkerung immer aufgeheizter. Die „Bild“ vermeldet jetzt, dass eine aufgebrachte Menge in Bangladesch 30 Häuser angezündet hat –  wegen eines Streits über einen angeblich islamfeindlichen #Facebook-Post.

Die Polizei konnte in #Thakurbari, einem Dorf etwa 300 Kilometer von der Hauptstadt Dhaka entfernt, 53 Verdächtige festnehmen und den Mob von rund 20 000 Menschen mit Gummigeschossen zerstreuen. Ein Mensch kam ums Leben, mindestens fünf wurden verletzt.

Und wie woanders auch immer startete die Gewaltorgie direkt nach dem Freitagsgebet, was einiges über die Predigt aussagt. Die Opfer: Hinduistische Familien. Angeblich hatte ein Jugendlicher aus dem Dorf ein paar böse Worte über den Propheten Mohammed gepostet.


Höllberg

Quelle: journalistenwatch.com vom 13.11.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bangladesch – Wegen Facebook-Post: Muslimischer Mob zündet 30 Hindu-Häuser an

  1. Pingback: Bangladesch – Wegen Facebook-Post: Muslimischer Mob zündet 30 Hindu-Häuser an | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.