Mann ins Gleisbett gestoßen – Polizei sucht Tatverdächtige mit Bildern


 winterbekleidung.com

Polizeimeldung vom 11.12.2017
Neukölln
Bildvergrößerung: Tatverdächtiger 1 Bild 1
Tatverdächtiger 1 Bild 1

Nr. 2816


Mit der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Suche nach Tatverdächtigen, die am 7. Oktober 2017 einen Mann am #U-Bahnhof Johannisthaler Chaussee ins Gleisbett gestoßen haben sollen. Das Opfer erlitt eine Platzwunde und diverse Hämatome, die langanhaltende Schmerzen nach sich zogen.
Bildvergrößerung: Tatverdächtiger 1 Bild 2
Tatverdächtiger 1 Bild 2

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt die Abgebildeten und/oder kann Angaben zu deren Aufenthaltsort machen?
  • Wer hat die Tat beobachtet und sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?
Bildvergrößerung: Tatverdächtiger 1 Bild 3
Tatverdächtiger 1 Bild 3

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei der Direktion 5, Friesenstraße 16 in Berlin-Kreuzberg unter der Rufnummer (030) 4664-573300 oder (030) 573318 (innerhalb der Bürodienstzeiten) oder (030) 4664-571100 (außerhalb der Bürodienstzeiten), per Fax (030) 4664-573399, die Internetwache oder jede andere Polizeidienststelle.

Bildvergrößerung: Tatverdächtiger 2 Bild 1
Tatverdächtiger 2 Bild 1

Erstmeldung Nr. 2288 vom 8. Oktober 2017: Mann ins Gleisbett der U-Bahn gestoßen
Bei einer Auseinandersetzung von zwei Gruppen auf einem U-Bahnhof in Gropiusstadt, wurde ein Mann ins Gleisbett gestoßen. Derzeit unklar, sind die Hintergründe der Auseinandersetzung zwischen einer vierköpfigen und einer etwa siebenköpfigen Gruppe von Männern, die gegen 22 Uhr auf dem U-Bahnhof Johannisthaler Chaussee ausgetragen wurde. Einer der Beteiligten schubste hierbei einen 32-Jährigen ins Gleisbett und schlug dort auf ihn ein. Zeugen berichteten später der Polizei, dass sich der Mann kurzfristig auf der abgeschirmten Stromschiene abstützte. Erst als Passanten laut nach der Polizei riefen, entfernte sich die siebenköpfige Gruppe unerkannt aus dem U-Bahnhof. Mit Hilfe eines 29-jährigen Zeugen, gelang es dem 32-Jährigen zurück auf den Bahnsteig zu klettern. Er erlitt zwei Platzwunden im Gesicht, die von Rettungskräften vor Ort behandelt wurden. Ein weiterer Begleiter im Alter von 21 Jahren erlitt ebenfalls eine leichte Gesichtsverletzung.

Quelle: berlin.de vom 11.12.2017


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Mann ins Gleisbett gestoßen – Polizei sucht Tatverdächtige mit Bildern

  1. Pingback: Mann ins Gleisbett gestoßen – Polizei sucht Tatverdächtige mit Bildern | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.