LANDESPOLIZEIINSPEKTION JENA: Zu Ladenschluss: Raub in Einkaufsmarkt durch Russische Fachkraft


deinhandy.de

 

#Camburg, #Saale-Holzland-Kreis (ots) – Ein Unbekannter hat sich am Samstagabend in einer Norma-Filiale in Camburg, Schmiedehäuser Straße, versteckt und einschließen lassen.

Als die beiden Angestellten um 20.00 Uhr die Tür zu Ladenschluss verschlossen hatten, kam er aus seinem Versteck und bedrohte die beiden jungen Frauen mit einer Pistole und einem Messer.

Er wies sie an, die Kasse zu leeren und auch den Tresor zu öffnen und das Geld in seinen mitgebrachten Beutel zu füllen. Danach mussten sie die Eingangstür wieder aufschließen und er flüchtete mit einem größeren Geldbetrag. Der Mann war maskiert und bedankte sich anschließend auf Russisch.

Er wird wie folgt beschrieben: 30 – 40 Jahre alt, 1,75 – 1,80 m groß, war bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit rotkariertem Innenfutter, einer blauen Jogginghose und einer schwarzen Wollmütze. Dabei hatte er einen blauen Stoffbeutel. Er sprach mit russischem Akzent. Hinweise zu dem Mann und seiner Flucht erbeten an die Kriminalpolizei in Jena unter Tel. 03641-81 1123.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Pressestelle
Telefon: 03641 811503
E-Mail: pressestelle.lpi.jena@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de vom 08.01.2018


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu LANDESPOLIZEIINSPEKTION JENA: Zu Ladenschluss: Raub in Einkaufsmarkt durch Russische Fachkraft

  1. Ulrike sagt:

    Soso nun war es mal ein Russe – wers glaubt. Die Russen die ich kenne sind in Ordnung. Denen stinkt es auch so langsam in Deutschland was da mit den Musels abgeht.
    Einige sind schon nach Russland zurückgegangen weil sie ihren Kindern das nicht zumuten wollen. Sagt doch alles oder ?

  2. Pingback: LANDESPOLIZEIINSPEKTION JENA: Zu Ladenschluss: Raub in Einkaufsmarkt durch Russische Fachkraft | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.